Lockdown-Verlängerung
"Wir hoffen auf Ostern"

Hotels und Gastronomie können voraussichtlich erst Ende Februar öffnen. Der Schaden und die Enttäuschung sind groß.
3Bilder
  • Hotels und Gastronomie können voraussichtlich erst Ende Februar öffnen. Der Schaden und die Enttäuschung sind groß.
  • Foto: geralt/pixabay
  • hochgeladen von Sara Handl

Der Lockdown wurde verlängert. Gastronomie und Hotellerie müssen sogar noch länger warten. 

KLAGENFURT, KLAGENFURT LAND. Bis 8. Februar soll der inzwischen dritte Corona-Lockdown dauern. Während Handel und Dienstleister dann auf die Öffnung hoffen dürfen, dürften die Gastronomie und Hotellerie auch darüber hinaus geschlossen bleiben. Erst Mitte Februar soll evaluiert werden, ob eine Öffnung im März möglich ist.
Oster-Tourismus 
"Der erneute Lockdown trifft uns massivst", so Tourismus-Chef Helmuth Micheler. Vor allem die Städte seien stark betroffen, da keine Messen oder Kongresse stattfinden. "Das macht etwa 40 Prozent des Umsatzes aus", informiert Micheler. Die Tourismusregion Klagenfurt konzentriert sich und hofft nun "Richtung Ostern", um hier viele Gäste nach Kärnten zu locken. Micheler: "Stillstand gibt es derzeit aber trotzdem keinen. Wir hoffen nach wie vor, im März loslegen zu können." Konkret ist ein Projekt in Vorbereitung, das in puncto Sicherheitskonzept für die Gäste vielversprechend sein soll. Mehr sei jedoch noch nicht dazu verraten. 

Pläne für 2021

Jede Menge weitere Pläne gibt es bereits für das heurige Jahr. "Wir planen intensiv die Frühjahr- und Sommerkampagnen, wollen speziell bei unseren unmittelbaren Nachbarn Deutschland und Italien wieder punkten", so Micheler. Im Mountainbike-Bereich wird es eine neue Strecke von Klagenfurt auf den Magdalensberg geben, ebenso wird der Pumptrack am Südring endlich umgesetzt. Auch die Verbesserung der Radwegbeschilderung muss umgesetzt werden. "Wir arbeiten an einer weiteren Ausweitung der ,Tage der Alpen-Adria Küche‘ und versuchen, so viele Veranstaltungen wie möglich für Klagenfurt wieder umsetzbar zu machen", so der Geschäftsführer. Das Contentmarketing hat hohe Priorität, um Klagenfurt in Bildern und vor allem Videos attraktiv zu zeigen. "Da haben wir 2020 super Produktionen für 2021 gemacht", freut sich Micheler. 

Sicherheit im Fokus

"Größte Herausforderung war 2020 einerseits die hohe Flexibilität, die gefordert war. Budgets mussten mehrfach umgeplant werden", blickt der Geschäftsführer zurück, "Ausfälle durch Mindereinnahmen im Budget treffen uns 2021 natürlich auch." Aber mit Kreativität ist im Guerilla-Marketing auch einiges möglich. "Das können wir mittlerweile. Veranstaltungen sicher abzuwickeln, Covid-konform, wird uns wohl auch trotz Impfung 2021 noch begleiten", so Micheler.

Umdenken gefragt

Umdenken ist laut Micheler im Bereich Mobilität gefragt. Die Ostbucht als Filetstück des Wörthersees und deren Bewirtschaftung – Stichwort Mobilität, Parkplatzsituation, Sportangebot, Radabstellplätze, durchgehende Promenade – sollte in Angriff genommen werden. "Ich werde nicht müde zu betonen, dass wir ein professionelles Veranstaltungszentrum im Bereich der Messe für Tagungen, Kongresse, Konzerte brauchen", so der Geschäftsführer.

Ewiges Hin und Her 

Auch die Gastronomen wollen wieder am Wirtschaftsleben teilnehmen. Das ewige Hin und Her macht auch Uniwirt-Chef Alex Präsent zu schaffen, "ein radikaler Lockdown wäre vielleicht sinnvoller". Trotzdem bleibt man optimistisch und hofft auf baldige Besserungen.
Viele Wirte bieten auch im Lockdown ein Abhol- oder Lieferservice an, so auch der Uni-Wirt in Klagenfurt. Die Mitarbeiter sind alle in Kurzarbeit. Sie haben sich bereit erklärt den Lieferdienst zu übernehmen.
Doch rentieren sich Liefer- und Abholservice? "Man minimiert zwar die Betriebskosten, ansonsten ist es aber fast mehr Aufwand", so Präsent. Denn "der Getränke-Umsatz fehlt einfach".
Laut Präsent war es im ersten Lockdown noch leichter, nun bieten aber noch viel mehr dieses Takeaway-Service an. Präsent: "Jeden Tag Essen bestellen ist in der derzeitigen Situation auch nicht leistbar." Auch Kosten für das Verpackungsmaterial darf man nicht vergessen mit einzurechnen. 

Hilfe, um zu überleben

Wirte-Sprecher Stefan Sternad bringt das Dilemma der Gastwirte auf den Punkt: "Wenn jetzt die Hilfen nicht schnell ankommen beziehungsweise nachgebessert werden, wird es einige von uns nicht mehr geben. Da brauchen wir nichts beschönigen", sagt er. "Aber", so betont Sternad, "unabhängig davon ist es gerade jetzt wichtig, nicht den Kopf in den Sand zu stecken". Sternad weiter: "Wir müssen die Ärmel hochkrempeln und zusehen, dass der Start, sobald er wieder möglich ist, so gut wie möglich anläuft. Denn eines ist klar, er wird sicher holprig werden."
Der Messnerei-Chef (in Sternberg) führt seine Mitarbeiter seit November in Kurzarbeit, "für uns ist das ein probates Mittel, um unsere Mitarbeiter zu halten. Aber auch das, und das muss ganz klar gesagt sein, muss man sich leisten können". Der Wirte-Sprecher ergänzt: "Man muss das Geld ja vorstrecken können. Sprich, auch die Kurzarbeit kostet; und zwar Liquidität und effektive Kosten, die beim Unternehmer bleiben."

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen