Zwei Mal pro Woche: London Calling

Langsam aber sicher: mehr Verkehr am Klagenfurter Airport
2Bilder
  • Langsam aber sicher: mehr Verkehr am Klagenfurter Airport
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Christian Lehner

KLAGENFURT. "Das gezielte Städtemarketing im heurigen Jahr trägt Früchte", erklärt Mobilitäts- und Tourismusreferent Landesrat Ulrich Zafoschnig und verweist damit auf die Direktflüge zwischen Klagenfurt und London, die ab Mitte Dezember bis April 2019 zwei Mal pro Woche angeboten werden.

Der Wille zum Wachsen

Der Geschäftsführer des Kärnten Airport Michael Kunz bezeichnet die Aufstockung der Frequenzen auf der Strecke London Gatwick - Klagenfurt als positives Signal: "Nach einer erfolgreichen ersten Saison im Winter 2017/18 konnten wir easyJet dafür gewinnen, in der zweiten Flugplanperiode eine zusätzliche Rotation auf der London-Strecke zu fliegen. Wir sehen das ganz klar als Bekenntnis der Airline, weiter am Kärnten Airport wachsen zu wollen."
Mit den wöchentlichen Flügen am Mittwoch und Samstag wird die Verbindung auch für die Einheimischen attraktiver und ermöglicht klassische Citytrips in die englische Metropole. "Alle weiteren Schritte werden letztendlich von der Auslastung der Flüge abhängen", so Kunz. Ein kontrolliertes Wachstum, wie es die Aufstockung der Transavia-Flüge aus Rotterdam im kommenden Winter von fünf auf sieben Rotationen zeigt, sei ein nachhaltiger Weg zum Erfolg einer Flugverbindung.

Erfolg durch Städtemarketing

2018 investierte das Land Kärnten eine Million Euro zusätzlich für das gezielte Städtemarketing in Großstädten wie London, Hamburg, Köln und anderen Städten. "Die Aufstockung der Mittel für das Städtemarketing ist gleichzeitig eine Investition in eine moderne und touristische Mobilität. Je breiter dieses Angebot von allen Profiteuren in Kärnten, den Tourismusregionen und den Wirtschaftstreibenden kommuniziert und in die Vermarktung einbezogen wird, umso größer ist die Chance auf Erfolg", versichert Zafoschnig.

Charter aus Moskau

"Durch die verstärkten Marketingmaßnahmen in den Städten mit Fluganbindung nach Kärnten ist es nicht nur gelungen, die London-Klagenfurt-Strecke aufzustocken, sondern auch die Kooperation mit TEZ Tour, einem der größten russischen Reiseveranstalter, zu erweitern. Der erste Charterflug aus Moskau wird am 29. Dezember in Klagenfurt landen. Nach dem erfolgreichen Auftakt der Charterflüge in der letzten Wintersaison sind die Tourismusregionen Bad Kleinkirchheim, Nassfeld und der Katschberg wieder an Bord“, berichtet Christian Kresse, Geschäftsführer der Kärnten-Werbung. Neu mit dabei ist Heiligenblut.
Ab Jänner, so Kresse, werden auch Charterflüge aus Vilnius wieder in Klagenfurt landen, sowie weiterhin mehrmals die Woche aus Köln und Hamburg (Eurowings).

Langsam aber sicher: mehr Verkehr am Klagenfurter Airport
Michael Kunz, Geschäftsführer Klagenfurt Airport

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen