22.03.2017, 00:30 Uhr

CHL sah las und hörte

Neu auf DVD: "Was hat uns bloß so ruiniert" (Foto: Thimfilm/Hoanzl)

WOCHE Kärnten, Ausgabe Nr. 12, 22. 3. 2017

„Was hat uns bloß …“
****

„… so ruiniert. Marie Kreuzer (Regie, Buch, zuletzt „Gruber geht“) lässt drei Paare aus der Bobo-Szene am Elternwerden scheitern; herausragend: Pia Hierzegger und Manuel Rubey. (Thimfilm)

„Wilsberg 26“
***

Die beiden jüngsten Folgen (53, 54) von einer der kurzweiligsten deutschen Krimireihen, mit Leonard Lansink in der Titelrolle, beide aus diesem Jahr: „Der Betreuer“ und „Die fünfte Gewalt“. (Studio Hamburg)

Andrea Süssenbacher
***

„Tod und Amore“: Neuzugang unter den Kärntner Krimi-AutorInnen – ein Friaul-Krimi! Lebendig geschilderter Abenteuer- & Krimiroman, ein Roadtrip von Cormóns über Venedig nach Triest. (emons)

Michael Langoth
*****

„Das kulinarische Manifest. Mit Rezepten der Kochgenossen“: Philosophie und Kultur des alltagstauglichen, reduzierten, aber regional-authentischen Kochens. Großartig! (Pustet)

Iris T.
****

„Leichte Beute“: Zweites Album der Jazz-Singersongwriterin aus Wien mit (großteils eigenen) deutschen Texten zum Thema Beziehungen in allerlei Varianten und in groovig-kreativen Arrangements. (Groove Records/Hoanzl)

Ed Sheeran
***

„Divide“: Der irische Pop-Singer-Songwriter ist nicht nur optisch eine Art Antithese zu all den Plastik-Pop-Schönlingen. Auch wenn die Songs des dritten Albums nicht mehr so ganz den Charme des Ungeschliffenen versprühen. (Warner)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.