21.06.2017, 00:30 Uhr

CHL sah las und hörte

WOCHE Kärnten, Ausgabe Nr. 25, 21. 6. 2017

„Sherlock – Staffel 4“
**

Noch gar nicht fertig ausgestrahlt, schon auf DVD (2) und Blu-Ray (1). Man muss Stil und Hauptfigur schon sehr mögen, um diese Staffel bejubeln zu können. Ich gehöre nicht dazu. (Polyband)

Donna Leon
**

„Stille Wasser. Commissario Brunettis 26. Fall“: Bienensterben, Zerstörung der Natur und ein (vorgetäuschter) Schwächeanfall Brunettis. Eher ruhiger, plätschernder Venedig-Krimi. (Diogenes)

Shawn Vestal
****

„Loretta“: Eine 15-Jährige Mormonin im Amerika der 1950er-Jahre, ihr Erwachsenwerden, ihre drei Verehrer und ihr Ausbruch aus dem engen Korsett der Mormonenfamilie. Schnörkellos und einfühlsam erzählt. (Kein & Aber)

Paradisia
****

„Sound Of Freedom“: Einmal etwas ganz anderes – zwei Sängerinnen und eine Harfinistin als soundprägendes (Front-)Trio. Besonders stark in den ruhigen Songs, plus: super Version von Springsteens „Dancing In The Dark“. (SPV)

Sheryl Crow
***

„Be Myself“: Den Albumtitel nimmt sie sich zu Herzen und besinnt sich ihrer ersten Alben und ihrem Mix aus Country, Folk und souligem Rock. Gefällt, aber leider ohne Höhepunkte. (Warner)

Parov Stelar
***

„The Burning Spider“: Der Linzer paart seinen Elektroswing teils mit sehr souligen, bluesigen und jazzigen Klängen, u. a. mit den Stimmen von Muddy Waters und Lightnin‘ Hopkins. (Etage Noir)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.