23.03.2017, 10:31 Uhr

Palmbuschenbinden am "Schmerzensfreitag"

Klagenfurt am Wörthersee: Diözesanhaus |

Das Landesmuseum Kärnten und das Katholische Familienwerk

laden wieder zum traditionellen Palmbuschenbinden: Gebunden aus heimischen Palmzweigen, je nach Region manchmal mit Wacholder oder Buchsbaumzweigen und geschmückt mit Brezen, stellt der Palmbuschen ein wichtiges Symbol der Osterzeit dar. Wissen Sie, warum der Palmbuschen in den Morgenstunden des „Schmerzensfreitags“ gebunden werden sollte und wovor ein geweihter Palmbuschen im Volksglauben schützt? Erleben Sie einen traditionsreichen Brauch hautnah mit den KulturvermittlerInnen des Landesmuseums für Kärnten und unter fachkundiger Anleitung von Diakon Peter Granig.
Nach getaner Arbeit gibt es Kaffee und Kuchen!

Termin: Freitag, 7. April 2017, 07.00 bis 09.00 Uhr
Ort: Diözesanhaus, Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt am Wörthersee (1. Stock
)

Mitzubringen: Alle Materialien sind vorbereitet. Wenn vorhanden: Gartenschere und Gartenhandschuhe oder auch eigene Palmkätzchen, falls Sie mehrere Buschen binden möchten.
Kosten: € 8,–
Maximale TeilnehmerInnenzahl: 25 Personen
Anmeldung erforderlich!
Anmeldung unter +43 (0)50 536-30547 oder
willkommen@landesmuseum.ktn.gv.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.