17.10.2014, 11:24 Uhr

Am Heuplatz wird fleißig gesammelt

Im Einsatz: Cornelia Leitner, Verena Kollienz, Christin Kuster, Michelle Pagavino, Katharina Grader und Mariella Pototschnig (von links)
72 Stunden ohne Kompromiss: Bis 18 Uhr werden am Heuplatz Lebensmittel und Hygieneartikel gesammelt.

INNENSTADT. Ein riesiger, leerer Einkaufskorb steht heute den ganzen Tag am Heuplatz, direkt vorm McDonald's. Die Aussage dahinter: Für viele Menschen in Kärnten ist dieser leere Einkaufskorb bittere Realität. 90.000 bis 100.000 Menschen in Kärnten sind von Armut betroffen oder gefährdet - viele von müssen mit 20 Euro pro Woche zum Einkaufen auskommen.

Um das zu thematisieren und um gleichzeitig Spenden zu sammeln, sind fünf Jugendliche heute den ganzen Tag über im Einsatz. Noch bis 18 Uhr sammeln Katharina Grader, Verena Kollienz, Christin Kuster, Michelle Pagavino und Mariella Pototschnig Lebensmittel und Hygieneartikel für das Eggerheim in Klagenfurt. Unterstützt werden die Schülerinnen der HLW für Sozialmanagement von Cornelia Leitner von der Caritas.

"Armut ist ein Thema, das sich oft hinter verschlossenen Türen abspielt", erklärt Leitner. Und im Rahmen der Aktion "72 Stunden ohne Kompromiss" soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass fast jeder fünfte Mensch in Kärnten armutgefährdet ist.

Mithelfen!
Sie haben heute noch bis 18 Uhr die Gelegenheit, Gutes zu tun: Noch bis 18 Uhr wird am Stand am Heuplatz für das Eggerheim gesammelt. Dringend gebraucht werden länger haltbare Lebensmittel, wie Nudeln oder Reis - aber auch Hygieneartikel werden gerne entgegengenommen; Vom Duschgel bis hin zu Zahnpasta oder Windeln, die an sozial schwache Familien vergeben werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.