07.12.2017, 08:53 Uhr

Drei schwere Unfälle in Klagenfurt

Auffahrunfall in der Villacher Straße, schwerer Verkehrsunfall in der Völkermarkter Straße und ein Unfall mit einer Fußgängerin am St. Veiter Ring: Gestern hatten die Einsatzkräfte besonders viel zu tun (Foto: KK)

Gestern krachte es in Klagenfurt leider besonders oft: Bei dem Unfall in der Völkermarkter Straße musste die Kreuzung zur Gänze gesperrt werden, Totalschaden an beiden Autos.

KLAGENFURT. Gestern Abend gegen halb sechs kam es auf der Völkermarkter Straße, Kreuzung Rosenbergerstraße, zu einem schweren Unfall zwischen zwei Pkw. Die Kreuzung musste für kurze Zeit zur Gänze gesperrt werden.
Bei dem Unfall stießen ein 26-jähriger Klagenfurter und ein 26-jähriger aus Klagenfurt-Land zusammen. Der Klagenfurter wollte von der Völkermarkterstraße nach links in die Rosenbergerstraße einbiegen und übersah offenbar auf der rechten Fahrspur das stadteinwärts fahrende Auto des Mannes aus Klagenfurt-Land. Dieser prallte frontal und  gegen die rechte Front des Klagenfurters. Der Klagenfurter wurde mit seinem Auto 20 Meter weit weggeschleudert und um die eigene Achse gedreht. Der Pkw des Arbeiters aus Klagenfurt-Land prallte noch gegen einen Ampelmasten und beschädigte diesen. Beide Lenker wurden leicht verletzt und von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der Alkotest verlief bei beiden negativ.
Bis heute früh war die gesamte Ampelanlage in diesem Bereich außer Betrieb, um 8 Uhr waren die Reparaturarbeiten noch im Gange.

Unfall auch in der St. Veiter Straße

Etwas später, gegen 19:40 Uhr, kam es zu einem weiteren Unfall: Eine 45-jährige Managerin aus Norwegen wollte von der St. Veiter Straße nach links auf den St. Veiter Ring einbiegen und übersah eine 53-jährige Fußgängerin aus Völkermarkt, die gerade den Ring stadtauswärts überqueren wollte. Die Fußgängerin wurden zu Boden gestoßen und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der Alkotest bei der Autolenkerin verlief negativ.

Dritter Unfall in der Villacher Straße

Schon gegen halb zwei am Nachmittag kam es gestern zudem in der Villacher Straße zu einem Verkehrsunfall: Ein 58-jähriger Angestellter aus Klagenfurt fuhr mit seinem Auto auf der Villacher Straße in westliche Richtung. Bei der Eni-Tankstelle wollte er nach links abbiegen und hielt wegen des Gegenverkehrs an. Eine 38-jährige Masseurin aus Klagenfurt übersah, dass er angehalten hat und prallte dem Pkw des Angestellten ungebremst hinten auf. Beide Fahrzeuglenker und eine 31-jährige Beifahrerin des Angestellten aus Klagenfurt wurden leicht verletzt und von der Rettung in das AUKH Klagenfurt eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.