12.09.2016, 17:30 Uhr

Festival für zeitgenössischen Tanz: Vom Tango zum Kinderstück

Zeitgenössischer Tanz im Fokus. In neun Vorstellungen werden im Zuge des Festivals "Pelzverkehr" die Facetten des zeitgenössischen Tanzes auf die Bühne in der Theaterhalle 11 gebracht (Foto: Pelzverkehr)

Das Festival "Pelzverkehr" widmet sich in sechs Darbietungen dem Thema zeitgenössischer Tanz.

KLAGENFURT. Unter dem Titel "Pelzverkehr" veranstaltete das "Tanzamt Klagenfurt" in Kooperation mit dem "Klagenfurter Ensemble" ein Festival für zeitgenössischen Tanz. Im Zuge von sechs Veranstaltungen soll eine breite Palette des zeitgenössischen Tanzes gezeigt werden. Durch die sechs unterschiedlichen choreografischen Handschriften ziehen sich zwei rote Fäden: Zum einen werden traditionelle Tanzformen auf ihr zeitgenössisches Potenzial abgeklopft – zum anderen stehen Geschlechter- und Generationenrollen zur Disposition. Die künstlerische Leitung des Festivals hat Ingrid Türk-Chalpek. Finanziert wird das Festival von Stadt, Land und Bund. Die Infrastruktur wird vom "Klagenfurter Ensemble" zur Verfügung gestellt.

Breites Tanzprogramm

Das Programm reicht von dem Kinderstück "Messer, Gabel, Schere, Licht" bis hin zu "Smokey Hugs und Cappuccino", dessen Ausgangspunkt der Tango ist. Das Solo „Paula“ der Editta Braun Company beschäftigt sich mit der Einsamkeit im Frau-Sein. „Sons of Sissy“ von Simon Mayer nimmt männliche Rollenzuschreibungen humorvoll aufs Korn. Subversive Frische bringt zum Abschluss der Tanzwochen Cie.Laroque mit „Democrazy“. In dem Stück werden gegensätzliche Interessen spielerisch ausgehandelt.


Rückkehr der Stadttänzerin

Dagmar Dachauer befreit in „Wunderbare Jahre“ den Wiener Walzer von seiner Seligkeit. Dachauer präsentiert damit jenes Stück, an dem sie als erste Stadttänzerin Klagenfurts vor einem Jahr im Rahmen ihrer Residenz arbeitete.

Programm:

Das Festival findet von 20. September bis 1. Oktober in der Theaterhalle 11 am Messegelände statt.
Termine: 20. 9., Messer Gabel Schere Licht (9 und 11 Uhr); 22. 9. Paula; 24. 9. Sons of Sissy; 27. 9. Smokey Hugs and Cappuccino; 29. 9. Wunderbare Jahre; 1. 10. Democrazy (Die Aufführungen starten jeweils 20 Uhr).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.