05.07.2017, 10:18 Uhr

Fingerkreisel noch immer "in"

Daniel Pressl entwickelte mit Florian Mikl Fidget Spinner aus Zirbenholz. Sie erhalten viele Anfragen von Pädagogen und Therapeuten

Fidget Spinner sind heuer der Trend schlechthin. Klagenfurter Betrieb baut sie sogar aus Zirbenholz.

KLAGENFURT (lmw). Seit knapp zwei Monaten gibt es einen Hype, der nicht nur in den heimischen Kinderzimmern voll eingeschlagen ist. Die Rede ist vom "Fidget Spinner". Dieses kleine Spielzeug ist heuer der Renner. Viele Kinder, aber auch Erwachsene besitzen mittlerweile meist mehr als nur ein Modell. Die Fidget Spinner gibt es in verschiedenen Farben, Größen und Preiskategorien. Er soll außerdem helfen, Nervosität und Stress zu lindern und beruhigend wirken.

"Spinner" aus Zirbenholz

Das ABC House in Klagenfurt produziert seit Anfang Juni Fidget Spinner aus Zirbenholz. "Unser Ziel ist es, innovative und nachhaltige Produkte selbst zu kreieren und nutzerfreundlich zu gestalten", sagt Geschäftsführer Daniel Pressl. Das ABC House habe das Konzept einer öffentlichen Werkstätte, in der man Know-how, Maschinen und Netzwerke finden könne. Zusätzlich gebe es alle zwei Wochen verschiedene Workshops. Da der Fidget Spinner zurzeit so ein Hit ist, kam Daniel Pressl und seinem Kollgen Florian Mikl die Idee, Fidget Spinner aus Holz zu fertigen. "Ich liebe Zirbenholz und arbeite sehr gerne damit", sagt Pressl. Die Fingerkreisel aus Zirbenholz zu designen war gar nicht so einfach, denn die beiden mussten darauf achten, dass sie genauso gut halten wie jene aus Kunststoff. "Mit den Spänen produzieren wir dann ein Zirbenholzkissen", informiert Pressl. Den Fidget Spinner aus Zirbenholz würden sowohl Erwachsene als auch Kinder kaufen. "Wir haben auch viele Anfragen von Lehrern, Förderkindergärten und Physiotherapeuten", so Pressl.

Kreisel wirken beruhigend

Auch Kinder,- Jugend- und Familienpsychologe Wilfried Gfrerer meint, dass der Fidget Spinner beruhigend wirken kann. "Grundsätzlich ist es so, dass die Konzentration auf eine Sache gelenkt sein sollte, denn sonst wird es mit der Konzentration schwierig", sagt der Psychologe. Deshalb rate er davon ab, den Fingerkreisel in der Schule zu verwenden. Der Fidget Spinner könne aber bei Hausübungen sehr nützlich sein. "Wenn das Kind Hausübungen macht, kann man eine zehnminütige Pause einlegen, währenddessen das Kind mit dem Spinner spielen und herumgehen kann, denn das wirkt entspannend", sagt Gfrerer. Auch Erwachsene, die nervös sind, könnten den Fidget Spinner ausprobieren, denn er könne beruhigend wirken.

Spinner statt Smartphone

Nur bei Kinder mit ADHS gebe es laut Gfrerer keinen positiven Effekt, da die Grunderkrankung viel umfangreicher sei. Der Psychologe beobachtet in seiner Praxis außerdem, dass sich viele Kinder jetzt im Warteraum anstelle des Smartphones mit einem Fidegt Spinner beschäftigen. Das sei gut, weil sie so weniger im Internet surfen und stattdessen etwas für die Motorik tun.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.