12.09.2014, 12:27 Uhr

Flughafen: Präsentation wurde abgesagt

(Foto: Regionaut)
Der nächste Donnerstag, 18. September, sollte der Entscheidungstag werden, was den Klagenfurter Flughafen angeht: An diesem Tag hätten die Prüfergebnisse zur "Sicherstellung des Fortbestandes des Kärnten Airport" präsentiert werden sollen. Wie berichtet hat die Kärntner Landesholding eine Prüfung in die Wege geleitet, ob in den Flughafen weiter investiert werden soll - oder ob man eine "Deinvestitionsphase" einleiten solle.

Dieser Termin wurde nun aber abgesagt. Die Begründung der Kärntner Landesholding sorgt für Rätselraten: Es geschehe "deshalb, weil der eingeladene Personenkreis zu groß ist und somit eine detaillierte Behandlung samt umfangreicher Beantwortung von etwaigen Detailfragen nicht gewährleistet ist".

Grund genug für Bürgermeister Christian Scheider, sich auf den Schlips getreten zu fühlen: Er protestiert "gegen die Ausladung des Bürgermeisters und der Stadtsenatsmitglieder", die "durch Landeshauptmann Kaiser" erfolgt sei.

Im Büro von Peter Kaiser gibt man sich verwundert über die Aussendung: "Man müsste eigentlich wissen, dass die Landesholding und nicht der Landeshauptmann für diesen Termin verantwortlich ist. Wir haben selber ein Mail erhalten, in dem uns die Absage des Termins mitgeteilt wurde", erklärt Andreas Schäfermeier. Und ergänzt: "Landeshauptmann Kaiser bekennt sich zum Kärnten Airport. Und er hat die Landesholding bereits aufgefordert, in dieser Sache endlich Gas zu geben."

Ob und wann es einen neuen Präsentationstermin gibt, steht noch nicht fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.