07.09.2016, 15:00 Uhr

Lebensmittelverschwendung: Warum wird eigentlich so viel Brot weggeworfen?

Aus älterem Brot kann man noch einiges zaubern (Foto: Brot)

Was kann man aus älterem Brot denn noch alles machen, fragt sich Hannah...

Wer kennt das nicht? Das Brot schmeckt schon fad oder ist trocken. Meist landet es deshalb im Müll. Jedes fünfte Brot landet übrigens in der Mülltonne. In Wien wird täglich so viel Brot weggeworfen, wie man bräuchte, um ganz Graz zu ernähren.

„Warum werfen wir eigentlich so viel Brot weg? Kann man daraus denn nichts mehr machen?“
-HANNAH


Doch, man kann ...

Gebäck richtig lagern

Wichtig ist, dass das Gebäck nicht zu feucht ist. Zu viel Wasser darf aber auch nicht verdunsten. Daher:
>> Tontöpfe regulieren die Luftfeuchtigkeit auf natürliche Weise. Der Ton absorbiert Wasser, wenn sie zu hoch ist. Beginnt Brot auszutrocknen (zu niedrige Luftfeuchtigkeit), gibt der Ton Feuchtigkeit ab.
>> Gut geeignet sind auch qualitativ hochwertige Brotkästen.

Frische erhalten / auffrischen

Ein paar Tricks:
>> Angeschnittenes Brot immer auf die Schnittfläche stellen.
>> Brot in ein Geschirrtuch wickeln.
>> Vor dem Austrocknen schützt man Gebäck, wenn man es zusammen mit Kartoffel- oder Apfelscheiben lagert.
>> Bei pappigem Brot: Brot kurz mit Wasser benetzen, dann im Backofen (auf dem Toaster) erwärmen.

Rezept-Tipps für altes Brot:

Restl-Toast
Zutaten (für 4 Personen):
>> 4 Eier
>> 1/2 Tasse Milch
>> 2 EL Butter oder Öl
>> Vanillezucker
>> Staubzucker
>> Salz
>> 8 Scheiben festes, helles Brot

Zubereitung:
Die Eier in einer flachen schale verquirlen, mit Milch vermengen, Vanillezucker und Salz hinzufügen. Brotscheiben in die Eier-Milch-Mischung legen, kurz ziehen lassen und wenden. Die Scheiben sollen sich vollsaugen, aber nicht zerfallen.
Butter oder Öl in einer Pfanne erwärmen, die Brotscheiben auf beiden Seiten etwa zwei bis drei Minuten anbraten. Zum Schluss kann man noch Staubzucker drüberstreuen.

Bruschetta
Zubereitung:
Altes Weiß- oder Schwarzbrot in der Pfanne mit Olivenöl ein bisschen anbraten, man kann es aber auch ins Rohr oder in den Toaster geben. Als Belag eignen sich z. B. Tomaten-Würfel, Mozzarella und Basilikum.

Lesen Sie dazu auch:

* "Projekte für Kärnten": Bus für "Best of the Rest" gesucht
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.