13.09.2014, 08:00 Uhr

LESERBRIEF: Klagenfurter Ärgernisse

Wir alle - auch Touristen - erleben täglich Merkwürdiges in der Landeshauptstadt. Parkbuchten für Busse sind fast nirgends vorhanden, obwohl hierfür reichlich Platz wäre. Stattdessen kommt es zu einer sinnlosen Unterbrechung des fließenden Verkehrs mit Verpestung der Luft beim Bremsen und wieder Anfahren der Busse und der nachfolgenden Fahrzeuge.

Am Ende kann man wenigstens froh sein, einen Parkplatz im Einkaufszentrum "City Arkaden" gefunden zu haben. Aber von dort auf dem Weg in die Innenstadt belästigen uns in der Wienergasse und der Kramergasse zunehmend Grabbeltische, Kleiderständer und ausgeweitete Sitzgelegenheiten vor Cafes und Bäckereien.

Ein Durchkommen ist fast unmöglich. Von Radfahrern und aggressiven Prospektverteilern ganz zu schweigen! Von Polizei und Ordnungshütern ist meist nichts zu sehen. Aber die müssen sich bekanntlich um Hunde und Autos auf Friedhöfen, ausländische Bettlern in leerstehenden Privatgebäuden oder Falschparker kümmern.

Hat sich im Klagenfurter Rathaus jemand über diese unglaubliche Situation schon Gedanken gemacht? Oder sind alle bereits mit Wahlkampf-Vorbereitungen beschäftigt? Ein Ortstermin und konkrete Lösungen wären dringend angebracht!

Knut Schiecke, Moosburg
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
21.145
Alfons Lepej aus St. Veit | 13.09.2014 | 20:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.