30.08.2016, 14:33 Uhr

Mehr Polizeikontrollen auf städtischen Friedhöfen

Die Polizei wird die Kontrollen auf den städtischen Friedhöfen intensivieren. (Foto: Lindner)

Nach den Kupferdiebstählen auf einem Friedhof wird die Polizei Kontrollen intensivieren. Bettler und Drogenkonsumenten in St. Ruprecht stören Friedhofbesucher.

KLAGENFURT. Vergangene Wochenschlugen erneut Buntmetalldiebe auf einem Klagenfurter Friedhof zu. Die Ganoven stahlen etwa hundert Laufmeter Kupferabdeckung von der Friedhofmauer. Der Sachschaden beträgt 30.000 Euro. Nun berief Friedhofreferent Christian Scheider einen runden Tisch ein, an dem der stellvertretende Klagenfurter Stadtpolizeikommandant Wolfgang Pittino, Wilfried Kammerer (Ordnungsamt Klagenfurt) und Manfred Widmer (Friedhofsverwaltung) teilnahmen.

Mehr Polizeikontrollen

Bei der Besprechnung wurde festgelegt, dass die Polizei regelmäßige Kontrollen auf den städtischen Klagenfurter Friedhöfen durchführen wird. Das Ordnungsamt wird einen Schwerpunkt in St. Ruprecht setzen, da es auf diesem Friedhof oft zu Betteleien und Drogenmissbrauch kommt. Die Friedhofsabteilung prüft nun die Möglichkeiten der Installierung von Videokameras und wird die damit verbundenen Kosten erheben. In der nächsten Sitzung des Stadtsenates soll ein entsprechender Bericht vorgelegt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.