16.10.2014, 13:30 Uhr

Moderne mit starken Wurzeln

Christian Wrulich (links) und Matthias Ortner haben das Musikprojekt "Matakustix" gegründet
"Matakustix" über ihr neues Album und Ziele für die Zukunft.

KLAGENFURT. Bekannt geworden sind "Matakustix" durch ihre schrägen Versionen von Kärntnerliedern. Davon gibt es auch auf der neuen CD des Duos einige - und noch viel mehr. "Glutamugl", so heißt die neue Scheibe, wird am Samstag im "stereo" präsentiert. Matthias Ortner im Interview.

Euer neues Album ist da - was erwartet die Zuhörer?
Matthias Ortner: Da sind wir unserem Stil treu geblieben - die neue CD ist eine Mischung aus Tradition und Moderne. Wir stecken Kärntnerlieder in ein neues Kleid - aber wir haben auch einige Eigenkompositionen.

Ganz kurz - wie lautet die offizielle Beschreibung eurer Musik?
Der Überbegriff lautet "Alternative Volksmusik" - Volksmusik deshalb, weil wir im Dialekt singen. Wir stellen aber auf jeden Fall eine Alternative dar, indem wir moderne Elemente einfließen lassen.

Die Schlager-Branche ist derzeit stark im Aufwind - kann man vielleicht damit euren Erfolg erklären?
"Death Schlager" lautet der zweite Überbegriff für Matakustix. Da ist aber eine Menge Augenzwinkern dabei. Schlager ist das nämlich nicht, was wir machen. Klar, diese Musikrichtung hat ihre Berechtigung. Aber wir grenzen uns von dieser Sparte eher ab - Schlager wird ja oft mit Playback in Verbindung gebracht und da machen wir doch "echte" Musik. Was den Menschen heutzutage aber sehr wichtig ist, das sind die eigenen Wurzeln. Und das findet man in unserer Musik auch.

Eure beiden Shows zur CD-Präsentation in Kärnten sind ausverkauft - was sind eure nächsten Ziele?
Wir planen für das nächste Jahr ein großes Konzert - was das angeht, so haben wir die Messehalle in Klagenfurt im Visier. Was noch riesig wird, wird das "Masters of Dirt" am 6. Juni 2015 im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt - hier werden wir im Rahmenprogramm auftreten. Für Matakustix wird das sicher der bisher größte Gig.

Gibt es ein Ziel, das ihr euch gesetzt habt? Wo wollt ihr einmal hin?
Die Frage bekommen wir oft gestellt. Es ist in Wahrheit so, dass wir gar nicht erwartet haben, dass unsere Musik so gut ankommt. Wir warten jetzt einmal, was sich ergibt. Größere Konzerte in Österreich zu spielen, wäre natürlich super - aber wir müssen sagen, dass es derzeit einfach super läuft. Besser geht's fast nicht.

Über Matakustix

"Zwei Kärntner pfeifen auf die schöne digitalisierte Welt der Samples, Soundeffekte und Playbacks" - so lautet die Eigenbeschreibung der Musiker. Ihnen liegt echt gespielte Musik am Herzen: "Ganz ehrlich. Überraschend witzig aus voller Kehle mit Esprit." www.matakustix.com

Über die neue CD

"Gluatmugl" heißt die neue CD der Band. Produziert wurde das Album in Ungarn mit dem Produzenten Arnold Vigh. Live holt sich Matthias Ortner Unterstützung von Christian Wrulich auf der Harmonika, sowie Michael Kraxner auf der Trompete und Martin Sadounik am Akkordeon mitten in einer Live-Looping-Beatboxshow.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.