22.11.2016, 14:00 Uhr

Monika Grill gewinnt Lyrikpreis der Stadtwerke

Monika Grill erhält den Lyrikpreis der Stadtwerke Klagenfurt Gruppe. (Foto: STW Kalgenfurt.)

Die Preisträgerin konnte sich gegen 230 Autoren durchsetzen. Der Preis ist mit 4000 Euro dotiert und wird am 1. Dezember im ORF-Theater verliehen.

KLAGENFURT. Die Klagenfurterin Monika Grill hat den mit 4000 Euro dotierten Lyrikpreis der Stadtwerke Klagenfurt gewonnen. Der Siegertext wurde in einer mehrstündigen Jurysitzung ermittelt. Auf den Plätzen landeten die gebürtige Ferlacherin Barbara Juch und der Klagenfurter Wolfgang Oertl. Dieses Jahr hatten sich 230 Schriftsteller an dem Lyrikbewerb beteiligt. "Auch diesmal hätten wir wieder mehr Preise vergeben können. Es wurden zahlreiche tolle Werke, großartige Gedichte und besonders gelungenen Sprachkombinationen eingereicht", sagt STW-Sprecher Harald Raffer.

Durch amerikanische Poetry geprägt

Die 1956 geborenen Preisträgerin hat rund dreißig Jahre in den USA verbracht. "Durch meinen Aufenthalt bin ich von der amerikanischen Poetry geprägt, in der das Erzählen eine zentrale Rolle spielt", sagt die Preisträgerin und weiter: "Die größte Herausforderung ist es die Texte zu reduzieren, ohne dass man seine eigenen Perspektive einbüßt." Derzeit beschäftigt sich die Preisträgerin mit einem zeitgenössischen, gesellschaftskritischen Roman mit Bezug auf den Wörthersee.

Weitere Preisträger:

Den mit 3000 Euro dotierte Preis des Landes Kärnten erhält der Schriftsteller Alois Brandstetter. Der Preis der Landeshauptstadt Klagenfurt geht an Gerard Kanduth.
# Woche Klagenfurt
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.