21.03.2017, 16:30 Uhr

Monika Pfister: "Sparverein ist Service für die Gäste"

Café Meran-Wirtin Monika Pfister und ihr Team vom "Sparverein Biene" sind für die Einlagen von rund 120 Sparern verantwortlich

Klagenfurter "Sparverein Biene" verwaltet Geld von rund 120 Sparern. Eine große Verantwortung, die allerdings das Geschäft im Café Meran belebt.

KLAGENFURT-ST. PETER. Seit den 70er-Jahren gibt es ihn schon, die "Sparverein Biene" im Billard-Café Meran. Als Wirtin Monika Pfister das Lokal übernahm, übernahm sie auch den Verein. Als Obfrau ist sie gemeinsam mit Schriftführerin Elke Jaritz und Kassier Werner Strauss für das Geld von rund 120 Sparern verantwortlich. Eine große Verantwortung, die aufgrund des großen Vertrauensverhältnisses im Vorstand wenig Kopfzerbrechen verursacht. Pfister dazu: "Wir führen den Verein bzw. verwalten das Geld der Sparer so ordentlich und gewissenhaft, dass ich mir keine Gedanken über Probleme mit der Haftung machen muss. Mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team."

Großer Aufwand für Bank

Das erstmalige "Anlegen" der Sparer sei allerdings schon "ein Aufwand, der in keiner Relation steht", so Jaritz. Sie meint damit, dass von jedem Sparer für die Bank Ausweise kopiert und Angaben zu Adresse, Familien- sowie Berufsstand etc. zu machen sind. Die Sparer des "Sparvereins Biene" hat das allerdings nicht gestört, Austritte gibt und gab es nicht wirklich.

Doppelte Kontrolle

Pfister ist im Alltag für den gesamten Spar-Ablauf bis zur Bank zuständig. "Mit der Service-Bankkarte kann ich das Geld täglich einzahlen." Außerdem wichtig: Im "Meran" gibt es für den Sparer die doppelte Kontrolle. Er zahlt ein und unterschreibt den eingezahlten Betrag. Dann erhält er dafür Symbolgeld, das er selbst in den Sparvereinskasten werfen muss.

Nervosität vor Auszahlung

"Bei der Aushebung braucht man Ruhe, sonst können Fehler passieren", meint Jaritz. Ende November, wenn die Sparer ihr Geld und ein gutes Essen erhalten, ist sie "schon etwas nervös, ob alles passt". "Allein wenn man sich beim Packen der Sackerln irrt, muss man alle wieder durchschauen."
Trotzdem: Der Auszahlungstag ist immer mit viel Spaß verbunden.

Vertrauensbeweis

Für Pfister ist der Sparverein ein "Service für die Gäste". "Kein Gastwirt sollte Angst vorm Betreiben eines Sparvereins haben, denn er belebt auf jeden Fall das Geschäft. Als Wirtin ist es für mich ein Kompliment, dass mir so viel Vertrauen geschenkt wird. Schließlich geht es um das Geld der Gäste. Ich freue mich auch sehr, wenn die Sparer regelmäßig auf einen Ratscher kommen - viele seit Ewigkeiten."

"Haftungsfalle Ehrenamt"

In Vereinen kann es zu unterschiedlichen Haftungsfällen kommen:
1. Die Haftung des Vereins gegenüber Gästen bei einer Veranstaltung.
2. Die persönliche Haftung des Funktionärs im Rahmen seiner Tätigkeit.
3. Die Haftung des Funktionärs gegenüber dem Verein, wenn es zu grob fahrlässigen Handlungen kommt.

Die Kärntner Rechtsanwälte stehen für Beratungen und Hilfestellungen zur Verfügung.

Gemeinsam mit der WOCHE startet die Rechtsanwaltskammer eine Aktion: Vereinsfunktionäre können ihre rechtlichen Fragen an Kärntner Rechtsanwälte stellen.

Schicken Sie einfach an die Mail-Adresse: vereinshaftung@woche.at

Kärntner Rechtsanwälte antworten in einer der Ausgaben der WOCHE.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.