19.05.2017, 14:35 Uhr

ÖH-Wahl in Klagenfurt: PLUS verliert Absolute

In Klagenfurt gaben bei der ÖH-Wahl nur rund 1.700 Studenten ihre Stimme ab, die Wahlbeteiligung lag heuer somit bei 16,32 Prozent (Foto: Polzer)

Wahlbeteiligung lag bei 16 Prozent. PLUS hält nun sechs Mandate.

KLAGENFURT. Gestern ging die dreitägige ÖH-Wahl zu Ende. Österreichweit fanden sie an den Unis für die Studienvertretung, Hochschulvertretung und Bundesvertretung statt.

An der Uni Klagenfurt lag die Wahlbeteiligung bei 16.32 Prozent – vor zwei Jahren waren es noch 22,5 Prozent. Insgesamt haben 1.745 Studenten ihre Stimme abgegeben.

Ergebnisse

Die Plattform unabhängiger Studenten verlor ihre absolute Mehrheit (48,49 %) und hält nun mit 40,75 % sechs Mandate in der Hochschulvertretung.
Zwei Mandatszuwächse konnte die VSStÖ Kärnten, Verband Sozialistischer StudentInnen in Österreich Sektion Kärnten, verbuchen. Sie erreicht nun drei Mandate.
GRAS, Grüne Alternative StudentInnen Kärnten/Koroška, erhielt ebenfalls drei Mandate, die AG, Aktionsgemeinschaft Kärntner Studenten, ein Mandat.
RFS (Ring Freiheitlicher Studenten Kärnten) und JUNOS (Junge liberale Studierende) erhielten kein Mandat.

ÖH-Wahl 2017: Ergebnisse in Zahlen

PLUS (FLÖ): 696 Stimmen (40,75 %), 6 Mandate (2015: 48,49 %)
VSStÖ Kärnten: 358 Stimmen (20,96 %), 3 Mandate (2015: 10,58 %)
GRAS: 333 Stimmen (19,5 %), 3 Mandate (2015: 25,65 %)
AG: 176 Stimmen (10,3 %), 1 Mandat (2015: 11,50 %)
RFS Kärnten: 100 Stimmen (5,85 %), 0 Mandate (2015: 3,78 %)
JUNOS: 45 Stimmen (2,63 %), 0 Mandate
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.