17.01.2018, 08:41 Uhr

Pensionist vor Kirche mit Messer bedroht

Dreist: Auf dem Parkplatz einer Kirche wurde ein Pensionist mit dem Messer bedroht. Mit einer "Watschn" für den Täter konnte sich der Pensionist retten. (Foto: KK)

Gestern am späten Nachmittag wurde ein 63-jähriger mit langem Messer bedroht: "Geben Geld, geben Zigaretten!" Polizei bittet um Mithilfe!

WAIDMANNSDORF. Ein bisher unbekannter Täter hat gestern gege 16:45 auf dem Parkplatz vor der St. Josef Kirche in Waidmannsdorf einen 63-jährigen Pensionisten mit einem 20 cm langen Messer bedroht. Er trat von hinten auf den Pensionisten zu, hielt ihm das Messer an den Bauch und forderte, als er sich umdrehte, in gebrochenem Deutsch: "Geben Geld, geben Zigaretten."

Pensionist teilte "Watschn" aus

Der Pensionist reagierte reflexartig und versetzte dem Angreifer eine "Watschn", also eine Ohrfeige, sodass der Täter zu Boden stürzte und kurz liegen blieb. Diesen Moment nutzte der Pensionist zur Flucht: Er lief zu seinem Fahrzeug und wollte umgehend zur Polizeiinspektion in der Villacher Straße fahren, um den Vorfall anzuzeigen. Schon auf dem Weg dorthin konnte der Pensionist eine Polizeistreife anhalten und den Vorfall schildern. Als die Polizeistreife am Ort des Geschehens vor der Kirche eintraf, war der Täter schon geflüchtet. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang negativ.
Der Pensionist blieb bei diesem Überfall unverletzt.

Täterbeschreibung

Die Polizei sucht nun nach einer ca. 20 – 28 Jahre alten männlichen Person, ca. 180 bis 185 cm groß, dunkler Hauttyp, bekleidet war die Person gestern mit einer schwarzen Jogginghose, blauer Jacke und Turnschuhen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.