09.04.2017, 21:41 Uhr

Polizeireport: Das war am Wochenende los in Klagenfurt

Die Klagenfurter Polizei beschäftigte am Wochenende unter anderem ein Sprayer und ein Raubüberfall (Foto: KK)

Raubüberfall, Sprayer und Gottesdienst-Störung: Die Klagenfurter Polizei hatte am Wochenende viel zu tun.

KLAGENFURT. MIt hellblauem Lackspray besprühte ein bisher unbekannter Täter in der Nacht zu Sonntag in St. Ruprecht insgesamt vier Pkw sowie einen Gartenzaun. Die Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt.

Gottesdienst gestört

Heute, Sonntag, hat zudem ein 67-jähriger Ferlacher gegen 10 Uhr in einer Kirche in der Klagenfurter Innenstadt ein Transparent positioniert und Flyer aufgelegt – unberechtigt. Ein Mitarbeiter der Kirche zeigte ihn an. Ihm zufolge war der Inhalt der Flyer und des Transparentes so gestaltet, dass die christlichen Lehren herabgewürdigt werden. Durch die Aktion sei außerdem der übliche Ablauf des Gottesdienstes gestört worden. Der Mann wird angezeigt.

Raubüberfall am Samstag Abend

Ein 23-jähriger aus Reifnitz wurde am Samstag Abend von zwei bisher unbekannten Tätern in der Innenstadt von Klagenfurt angegriffen. Gegen 21:20 Uhr wollte er in sein Auto steigen und wurde von den Tätern aufgefordert, sein Mobiltelefon herauszugeben. Als er sich weigerte, wandte einer der beiden Täter körperliche Gewalt an während der zweite das Handy und eine Jacke aus dem Auto stahl. Die Täter flüchteten. Der Reifnitzer fuhr nach Hause und erstattete nachträglich die Anzeige. Die Ermittlungen laufen.

Bei Wheely in parkendes Auto gekracht

Bei dem Versuch, Samstag gegen 15 Uhr mit dem Moped einen Wheely auf dem Parkplatz eines Baumarktes zu machen, verlor ein 15-jähriger Schüler die Kontrolle und touchierte einen Pkw, der vorschriftsmäßig am Parkplatz abgestellt war.
Der Schüler stürzte und wurde unbestimmten Grades verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Rettungshubschrauber-Notarzt wurde er dann mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Am Kleinkraftrad und dem Pkw entstand leichter Sachschaden.

Mit Moped gestürzt

Ein 15-jähriger Schüler aus Klagenfurt fuhr am Samstag gegen halb zehn mit einem Moped auf dem Spitalbergweg und wollte an der Kreuzung links in die Akazienhofstraße einbiegen. Wegen eines Fahrfehlers geriet er zuweit nach rechts und stieß gegen eine Hausmauer. Der Schüler stürzte und wurde leicht verletzt. Er wurde mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Nur am Kleinkraftrad entstand durch den Unfall ein leichter Sachschaden.

E-Bike am Neuen Platz gestohlen

Samstag Vormittag stahl ein bisher unbekannter Täter am Neuen Platz in Klagenfurt das E-Bike eines 46-Jährigen, das mit einem Spiralschloss an einem Baum angekettet war. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3.200 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.