13.10.2017, 10:00 Uhr

Schüler bekommen Landwirtschaft zum Anfassen

Aktionstag kommt gut an: Schon in den letzten Jahren besuchte man zahlreiche Schulklassen (im Bild: VS Krumpendorf 2016) (Foto: Brunner)

21 Vertreter aus der Landwirtschaft besuchen am Freitag ca. 500 Volksschulkinder in ihren Klassen.

KLAGENFURT STADT & LAND (stp). Wie gelangt die Milch von der Kuh ins Packerl? Dieser Themenschwerpunkt beschäftigt heuer die Kärntner Seminarbäurinnen im Rahmen des Aktionstages der Landwirtschaftskammer zum Welternährungstag am 16. Oktober.
In Klagenfurt besuchen 17 Bäurinnen und vier Bauern 25 Schulklassen mit rund 500 Schülern, um ihnen die Landwirtschaft direkt ins Klassenzimmer zu bringen.
Dabei gibt es nicht nur reine Theorie, sondern auch landwirtschaftliche Produkte zum Anfassen. Denn die Seminarbäurinnen bringen Kostproben bäuerlicher Erzeugnisse mit, um die Landwirtschaft für die Schüler "greifbar" zu machen.

Alltag am Bauernhof im Klassenzimmer

Sie erzählen bei ihrem Schulbesuch, wie die Lebensmittel produziert werden, wie ein Arbeitstag am Bauernhof aussieht und worauf beim Einkauf von Lebensmitteln geachtet werden soll. "Einige Klassen besuchen im Rahmen des Aktionstages auch direkt die Bauernhöfe, um sich die landwirtschaftliche Produktion anzusehen", informiert Margit Drobesch. Sie koordiniert die Aktion für die Bezirke Klagenfurt Stadt und Land.
"Den Bäuerinnen und Bauern liegt der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur und den Tieren sehr am Herzen. Umso mehr freuen wir uns, wenn die Kinder dieses Bewusstsein über den Wert kostbarer Nahrungsmittel bis in ihre Familien hinein tragen", sagt auch die zuständige Landesbäurin Sabine Sternig.

Ziele der Aktion

  • Kontakt zwischen den Bäuerinnen/Bauern und den Schulen und den Kindern herstellen/pflegen
  • Grundwissen über gesunde und regionale Lebensmittel und deren Herstellung am Beispiel des eigenen Betriebes vermitteln
  • Kreisläufe in der Lebensmittelherstellung vermitteln (vom Korn zum Brot, vom Apfel zum Saft, vom Gras zur Milch, ...)
  • Die Grundzüge der gesunden Ernährung am Beispiel der Österreichischen Ernährungspyramide des Bundesministeriums für Gesundheit vermitteln
  • Durch die Durchführung eines Malwettbewerbs soll der Tag reflektiert und kreativ festgehalten werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.