08.11.2016, 14:22 Uhr

Stadtgärtner hatten viel zu tun

Die Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Christian Scheider, Stadtrat Frank Frey dankten den fleißigen Mitarbeitern (Foto: Stadtpresse)

Schneebruch, neue Parkanlage und Kinderspielgeräte ausgetauscht.

KLAGENFURT. Das heurige Jahr war arbeitsreich wie kaum eines zuvor.
Der verheerende Schneefall im Frühjahr hatte die Stadtgärtner vor eine besondere Herausforderung gestellt. Tagelang wurde bis spät in die Nacht gearbeitet, um Schneebruchabfälle auf Straßen, Gehwegen und in Parks zu entfernen und alle Bäume auf Bruchstellen zu untersuchen. Für diesen unermüdlichen Einsatz wurde den Stadtgärtnern beim traditionellen Saisonabschlussfest von der Politik und der Personalvertretung besonders gedankt. „Es war ein schweres Jahr, ihr habt aber alles bestens gemeistert“, sagte Stadtgartenreferent Frank Frey. Vizebürgermeister Christian Scheider sprach die immer größer werdenden Herausforderungen für die Mitarbeiter an. Personalreferent Jürgen Pfeiler würdigte das Engagement der Mitarbeiter und der Saisonalen Arbeitskräfte.

Park und Spielgeräte
Neben der gewaltigen Aufräumarbeit nach dem Schneebruch gab es für die Stadtgärtner auch noch das normale Tagesgeschäft wie die Pflege der städtischen Grünanlagen oder die Betreuung der öffentlichen Kinderspielplätze. Highlight war die Eröffnung des Dachauer Parks in Welzenegg im vergangenen Mai. In mehreren Parkanlagen wurden die Spielplätze mit neuen Geräten ausgestattet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.