09.09.2014, 15:03 Uhr

Weniger tödliche Verkehrsunfälle im Sommer

Im Juli und August passierten heuer deutlich weniger tödliche Verkehrsunfälle als in den Sommermonaten des Vorjahres, macht der VCÖ aufmerksam. Nach vorläufigen Zahlen kamen im Juli und August in Kärnten vier Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, im Vorjahr waren es nach endgültigen Zahlen zehn Verkehrstote, so die VCÖ-Analyse. Österreichweit kamen seit Jahresanfang bereits 314 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Der VCÖ fordert die rasche Erweiterung des Vormerksystems um die Hauptunfallursachen Schnellfahren sowie Ablenkung und Unachtsamkeit.

"Die Zahl der Verkehrstoten ist im heurigen verregneten Sommer deutlich zurückgegangen", fasst VCÖ-Expertin Bettina Urbanek eine aktuelle VCÖ-Analyse zusammen. Vier Menschen kamen heuer im Juli und August bei Verkehrsunfällen in Kärnten ums Leben, im Vorjahr waren es zehn und vor zwei Jahren dreizehn. Auch österreichweit gab es deutlich weniger tödliche Verkehrsunfälle: Die Zahl der Todesopfer ging von 124 im Juli und August des Vorjahres nach vorläufigen Zahlen auf 73 heuer zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.