29.12.2017, 17:00 Uhr

WOCHE-Tipps: Das dürfen wir im Jahr 2018 nicht verpassen!

WOCHE-Mitarbeiter und ihre Highlights 2018! Klickt weiter! (Foto: Pixabay)

WOCHE-Mitarbeiter verraten ihre Highlights für 2018. Da muss man auf alle Fälle dabei sein.

Klickt euch durch die Bilder!

Verena Niedermüller, Redaktionsleitung Spittal:

Bei Verena wird es 2018 musikalisch und sportlich: „Meine Fixtermine: Das Matakustix-Konzert am 31. März in Obervellach und das Seer-Open-Air am 1. Juni im Spittaler Stadtpark! Dann eine Premiere: das E-Bike-Festival ,E-Motions‘ von 11. bis 13. Mai am Millstättersee. Und natürlich der Ski-Weltcup in Bad Kleinkirchheim am 13. und 14. Jänner.“

Kristina Orasche, Redaktion Unterkärnten:
Den 15. November 2018 hat sich Kristina schon vorgemerkt, da startet der Film „Phantastische Tierwesen. Grindelwalds Verbrechen“ im Kino. „Darauf freue ich mich besonders. Es ist der zweite Teil der Film- und Buchserie ,Phantastische Tierwesen‘ und zeigt die Vorgeschichte zu den Harry Potter-Filmen und -Büchern. Da mich die Harry Potter-Serie durch meine Kindheit begleitet hat, werde ich mir diesen Film im kommenden Jahr nicht entgehen lassen, außerdem schaffen es diese Filme immer wieder, mich in den Bann der ,Zauberwelt‘ zu ziehen.“

Peter Michael Kowal, Geschäftsstellenleiter WOCHE
Feldkirchen:

„Im Jahreskalender 2018 habe ich ein Wochenende rot markiert. Am 21. und 22. April steht ein musikalischer Ohrenschmaus im Bezirk Feldkirchen auf dem Programm: Schlagersängerin Melanie Payer veranstaltet im ,Nockstadl‘ in ihrer Heimat Ebene Reichenau ein Festival. Am Samstagabend treten neben Melanie Payer Freunde aus der Schlagerszene auf. Am Sonntag habe ich beim Frühschoppen die Ehre, mit meinem Bühnenpartner Gunnar Zechner zwei Kabarett-Einlagen zum Besten geben zu dürfen. Vielleicht hat uns ja der ein oder andere schon mal mit unserer ,Fockenbauer‘-Nummer in der ORF-Sendung ,Narrisch guat‘ gesehen?! Lassen Sie sich dieses Festival von Melanie Payer nicht entgehen! Der Kartenverkauf startet im Februar.“

Julia Zauner, Kreativassistentin St. Veit:
Wie es sich für eine St. Veiter WOCHE-Mitarbeiterin gehört: Julia lässt sich den St. Veiter Wiesenmarkt 2018 im Herbst nicht entgehen. „Das ist jedes Jahr mein Fixtermin, also auch mein Top-Tipp für 2018. Da muss man einfach dabei sein!“ Viele St. Veiter nehmen sich für das jährliche Volksfest ja auch extra Urlaub. Julia hat ihn schon eingetragen.

Stefan Plieschnig, Redaktion Mittelkärnten:
„Ein Fixpunkt für alle sportbegeisterten Kärntner wird 2018 die Fußball-Weltmeisterschaft im Juli in Russland. Auch ohne Teilnahme des ÖFB-Teams ist Spannung garantiert - sei es schon in der Gruppenphase bei Begegnungen wie Spanien gegen Portugal oder Belgien gegen England oder erst in der KO-Runde. Wer da das Public Viewing auslässt, verpasst was!“

Silke Stippich,Geschäftsstellenleiterin WOCHE Lavanttal:

Als KAC-Fan wird sich Silke die Spiele am Eis wohl auch 2018 nicht entgehen lassen. Sie hofft natürlich auf einen Einzug in die Playoffs, um die Hockeysaison gleich noch länger genießen zu können. Ein weiterer Fixpunkt für sie: Das Konzert von Superstar Ed Sheeran am 7. August im Wiener Ernst Happel Stadion. Die Geschäftsstellenleiterin der WOCHE Lavanttal ist nicht nur in ihrem Bezirk unterwegs, sondern will 2018 auch unbedingt den Villacher Kollegen beim Kirchtag - zwischen 29. Juli und 5. August - einen Besuch abstatten. Im Oktober (5. und 6.) geht es dann wieder auf die Lavanttaler Wiesn, wie es sich für eine Lavanttalerin gehört.

Stefanie Baldauf,Kreativassistentin Wolfsberg:
Auch Stefanie bleibt quasi daheim und freut sich auf das 19. „Gackern“ von 10. bis 19. August: „Das ,Gackern‘ im August in St. Andrä ist immer wieder ein Erlebnis, es findet auf der Loretowiese bei tollem Ambiente statt. Gute Musik, köstliche Speisen von Huhn und Truthahn sowie das urige Flair, das auf der Loretowiese unterhalb der bekannten und beliebten Wallfahrts- und Hochzeitskirche Basilika Maria Loreto mit der Gnadenkapelle der Schwarzen Madonna geboten wird, machen diese Veranstaltung zu etwas ganz Besonderem.“

Julia Astner, Redaktion Oberkärnten:
Julia freut sich jetzt schon wieder auf die Vorweihnachtszeit und empfiehlt den Nostalgiezug der Lienzer Eisenbahnfreunde zum Salzburger Christkindlmarkt. „Die Mitglieder des netten Vereins restaurieren in ihrer Freizeit nostalgische Züge“, erzählt Julia. Über das Jahr gibt es Fahrten zu den verschiedensten Destinationen. „Aber die Fahrt zum Salzburger Christkindlmarkt ist deshalb so empfehlenswert, weil es total familiär und heimelig über die Bühne geht und schon die Zugfahrt eigentlich das Highlight ist. Haltestationen sind von Lienz bis Spittal und dann bis Mallnitz hinauf.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.