14.02.2018, 12:57 Uhr

"Ohne meine Frau könnte ich das nicht"

Herbert Gaggl (Mitte) ist in der Freizeit auch sportlich: Laufen ist eines seiner Hobbys. Hier ist er beim Goggausee-Lauf (Foto: KK/Gaggl)

Herbert Gaggl ist seit über 40 Jahren in der Politik und tritt bei der Landtagswahl als ÖVP-Spitzenkandidat für den Wahlkreis Klagenfurt/Land an.

KLAGENFURT, KLAGENFURT LAND. Für Herbert Gaggl, den ÖVP-Spitzenkandidaten im Wahlkreis 1 bei der Landtagswahl, ist Freizeit naturgemäß gerade ein rares Gut. Seine Gattin Waltraud gibt dem Moosburger Bügermeister die nötige Kraft und Stütze. "Ohne meine Frau könnte ich Politik nicht machen. Sie unterstützt mich auf allen Ebenen und bringt das notwendige Verständnis für meinen Aktivitäten auf. " Zu Hause ist der Politiker dann aber vollends Privatier; Musik hören und ein Sauna-Gang helfen Gaggl oft beim ,daheim ankommen'. "Wir besprechen dann auch ausschließlich Privates", fügt Gaggl hinzu.

Seit über 40 Jahren ist er nun schon bei der ÖVP. "Sie ist jene Partei, die Eigenverantwortung, Leistung und soziale Kompetenz am besten vereint und diese Werte hoch hält", erläutert Gaggl. Seine aktuellen Wahlziele sind u. a. die Förderung von Lehrlings- und Schulausbildung, aber auch leistbares Familienleben inklusive attraktiver Kinderbetreuung, individuelle Betreuung für ältere Menschen, der Breitbandausbau und die Digitalisierungsoffensive, aber auch eine Verbesserung des Nahverkehrs. "Auch für die Sicherung der Nahversorgung – vom Lehrer bis zum Landarzt, vom Geschäft bis zum Gasthaus – setze sich Gaggl ein. Dazu gehört auch die Stärkung der Bauern. Gaggl: "Gesunde Lebensmittel und Erhaltung der Landschaft sind wesentlich." Vor allem liegt ihm auch die finanzielle Stärkung der Städten und Gemeinden am Herzen. "Sie sind die größten Investoren", so Gaggl. Entsprechend will er auch die Strukturen der Landesverwaltung aufbrechen und mutige Reformen umsetzen: "Weniger Verwaltung, weniger Vorschriften und dafür mehr Freiraum für den einzelnen. Weniger "Land", dafür mehr Geld für Investitionen."
Obwohl er sich nach der Wahl für die Realisierung dieser Dinge einsetzen möchte, wird dann nach dem Wahlkampf wohl auch wieder mehr Zeit für seine Hobbys bleiben, wie etwa das Lesen, Musikhören oder Laufen.
"An einem freien Tag bin ich auch gerne mit der ganzen Familie zusammen. Gerne machen wir auch einen gemeinsamen Spaziergang." Ein besonderes Vergnügen ist für Gaggl, Zeit mit den Enkeln zu verbringen. "Ich schaue auch immer wieder im benachbarten Altenheim vorbei und besuche liebgewordene Menschen", sagt Gaggl.

Alles zur Landtagswahl findet ihr unter www.meinbezirk.at/ltw18ktn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.