31.05.2017, 15:57 Uhr

Pfarrplatz ein Ort der Begegnung? Das sind die Ideen der Klagenfurter!

Klagenfurter brachten ihre Ideen für die Neugestaltung des Pfarrplatzes ein (Foto: Pixabay)

Bei der Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Pfarrplatzes wurden Ideen gesammelt und anschließend diskutiert.

KLAGENFURT. Die Bürgerbeteiligung am Dienstag brachte zahlreiche Ideen zur Neugestaltung des Pfarrplatzes hervor. "Wohnzimmer der Stadt", "Ort der Begegnung" wurden als Schlagworte genannt. Auch die Ausweitung von Sitzgärten kam zu Gespräch. Jetzt wird daraus ein Konzeptpapier erstellt, das als Grundlage für einen Architekturwettbewerb dient.

Das Thema, zu welchem die interessierten Klagenfurter auf einem riesigen Plakat ihre Ideen niederschrieben, war simpel: Welche Funktionen soll der Platz erfüllen, was soll er in Zukunft bieten und was nicht? Bei einer abendlichen Konferenz waren Vertreter aus Stadt- und Gemeindepolitik, Verwaltung und auch Nutzer des Pfarrplatzes anwesend. Anhand der gesammelten Vorschläge wurde über die zukünftige Nutzung und Gestaltung diskutiert.

Fußgänger, Radfahrer und Autos

Ein zentrales Thema war, wie die Interessen von Radfahrern, Fußgängern und Autofahrern berücksichtigt werden können. Ebenso die Frage, welche Qualitäten und markante Orte des Pfarrplatzes besser sichtbar gemacht werden könnten.
"Grundsätzlich besteht großes Interesse an Veränderung und Steigerung der Qualität des Pfarrplatzes. Die Nutzerinnen und Nutzer haben Lust auf mutige Verbesserungen und das Verkehrsthema soll gut gelöst werden“, berichtet Kristin Pan, die den Bürgerbeteiligungsprozess im Auftrag der Stadt leitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.