29.10.2016, 13:30 Uhr

Pischeldorfer Straße: 850.000 Euro für neue Glanbrücke

Die Pischeldorfer Straße wird von tausenden Pendlern benutzt. Trotz des Neubaus sollen sich die Staus in Grenzen halten

Schwere Mängel bei Sanierung entdeckt. Brücke in Pischeldorfer Straße muss nun neu gebaut werden.

KLAGENFURT. KLAGENFURT (mv). Aus der geplanten Sanierung der Glanbrücke in der Pischeldorfer Straße wird nun ein Neubau. Bei den Bauarbeiten, die im September begonnen wurden, wurden schadhafte Stellen entdeckt, die nicht mehr saniert werden können. Die Stadt muss rund 850.00 Euro in den Neubau investieren. Die Bauarbeiten sollten im kommenden Frühjahr abgeschlossen sein. Während der Arbeiten soll eine Spur der Pischeldorfer Straße befahrbar bleiben.

Bauarbeiten fortgesetzt

Obwohl die Klagenfurter Brücken regelmäßig von Experten der Straßenbauabteilung und Ziviltechniker untersucht werden, wurden die schwerwiegenden Mängel erst bei der Sanierung entdeckt. "Die betroffenen Stellen waren nicht einsehbar. Erst im Zuge der Bauarbeiten wurde die schadhaften Stellen entdeckt", erklärt Vizebürgermeister Christian Scheider. Die aufgetretenen Mängel zu sanieren ist nicht sinnvoll. "Ein Neubau ist nachhaltiger und langfristig billiger", sagt Scheider. Die Ausschreibung des Bauloses ist bereits im Gange. "Die Arbeiten werden fortgesetzt und solange es das Wetter zulässt, fortgesetzt. Ziel ist es, dass der Neubau der Brücke im kommenden Frühjahr abgeschlossen ist", erläutert Scheider.

Fahrspur bleibt offen

Während der gesamten Bauzeit wird in jede Fahrtrichtung eine Fahrspur der Pischeldorfer Straße für den Verkehr geöffnet bleiben. "Durch den Neubau wird es zu keiner zusätzlichen Beeinträchtigung des Verkehrs kommen", verspricht der Vizebürgemeister.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.