14.09.2014, 12:00 Uhr

Baseball gibt es nun auch für Kinder!

Mit dem "Baseball-Virus" infiziert: Stefan Raunig und Sohn Luca

Stefan Raunig gründete eben den ersten Kinder-Baseball-Verein, die Carinthian Blue Devils.

KRUMPENDORF (vp). In den USA die beliebteste Sportart, wird Baseball hierzulande kaum Beachtung geschenkt. "Ein Fehler", wenn es nach Stefan Raunig geht. Frei nach dem Motto "Angebot schafft Nachfrage" gründete er des erste Kinder-Baseball-Team Kärntens, die Carinthian Blue Devils.
Raunig selbst hat sich immer schon für Baseball interessiert, doch als Kind war es ihm nicht möglich zu spielen, weil es kein Angebot für Kinder gab. Erst viel später kam er zu den Carinthian Clubbers, dem Kärntner Baseballverein, wo er zwei Jahre dabei war.

Logisch, dass Raunig auch Sohn Luca mit dem "Virus Baseball" angesteckt hat. Mit etwa vier Jahren begann er zu trainieren. Heute ist Luca acht und die Freude am Sport ungebrochen: "Es ist einfach voll lustig. Und ich will unbedingt in einer Mannschaft spielen!"

Start mit Beeball

Raunig will nun ein Team zusammenstellen, sein Ziel sind an die 20 Kinder, damit "wir richtig gegeneinander spielen können und vielleicht später auch in der österreichischen Liga für Kids". "Baseball ist etwas kompliziert", gibt Raunig zu. Deshalb startet er mit den Kindern zwischen fünf und zwölf Jahren - Mädchen wie Jungs - mit Beeball, einer vereinfachten Form von Baseball. Ideal für Kinder zum Hineinfinden.
Raunig: "Beim Beeball spielen fünf statt neun Kinder, es gibt nur zwei Bases und eine Homebase, im Dreieck aufgestellt. Und jedes Kinder darf auf jeder Position spielen, so bekommt man ein besseres Verständnis fürs Spiel."

Kaum in den Medien

Base- bzw. Beeball ist nicht nur lustig, sondern vielseitiger als die meisten Sportarten. Raunig: "Man muss werfen, fangen, laufen, schlagen - einfach alles. Außerdem lernen die Kinder am Feld Selbständigkeit, weil sie in Spielsituationen selbst entscheiden müssen, was zu tun ist."

Schade sei, dass Baseball in den Medien bei uns zu wenig präsent ist, meint der Vater. "Denn so kann sich auch keiner wirklich ein Bild davon machen." In Schulen will Raunig nun versuchen, im Rahmen der Begleitung des Turnunterrichts, Baseball bekannter zu machen. Vielleicht bekommt der eine oder andere Jungsportler Lust, im Verein zu trainieren. Damit startet er im November in der VS Ebenthal. Auch bei Sporttagen in Kärnten stellt er seinen neu gegründeten Verein vor.

Zur Sache: Carinthian Blue Devils

Das 1. Kinder-Baseball-Team Kärntens trainiert dienstags und donnerstags am Sportplatz Krumpendorf - um 16.30 Uhr (bis Mitte Oktober). Im Feber geht es wieder los, Raunig sucht dafür noch eine Turnhalle.

Zum Schnuppern ist kein Equipment notwendig. Später muss jeder seinen Handschuh mitbringen. Bestellen kann ihn Raunig, denn in unseren Sportgeschäften bekommt man ihn nicht. Auch ein Baseball-Cap ist wichtig.
Alles Weitere stellt der Verein zur Verfügung.

Interessierte können sich bei Stefan Raunig melden:
stefan.raunig@gmail.com oder 0660/20 33 008.

Infos auch auf Facebook!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.