03.10.2014, 16:44 Uhr

Drei Jahre Haft für den Klagenfurter ,,Fußball-Wettpaten"!

Der in den Fußball-Manipulationsskandal involvierte Klagenfurter bekam eine Haftstrafe von drei Jahren aufgebrummt - eines davon ist unbedingt und muss sofort angetreten werden. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

GRAZ. Der Klagenfurter ,,Wettpate" (Name der Redaktion bekannt) wurde aufgrund seiner Verstrickungen in den Wettskandal vom Schöffensenat in Graz zu einer Haftstrafe verurteilt. Drei Jahre - eines davon unbedingt - muss der ehemalige Fußball-Profi abbüßen.

Die höchste Strafe bekam Sanel Kulic mit fünf Jahren Haft. Dominique Taboga muss von den drei Jahren Haft ebenso eines unbedingt absitzen.

Die Urteile sind nicht rechtskräftig. "Der Fußball hat durch den Wettskandal einen unglaublichen Imageschaden erlitten", so Staatsanwältin Katrin Heidinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.