02.11.2016, 07:00 Uhr

Kärntner Trio will Sieg gegen Austria Klagenfurt

Patrick Stornig, Markus Heil und David Gräfischer (v.l.) kommen am Freitag (19 Uhr) als Tabellenführer nach Klagenfurt (Foto: KK)

Der Tabellenführer der Regionalliga Mitte, FC Gleisdorf, trifft am Freitag (19 Uhr) auf die Austria Klagenfurt. Mit dabei sind auch die drei Kärntner David Gräfischer, Patrick Stornig und Markus Heil.

GLEISDORF, KLAGENFURT (stp). 10 Treffer in bisher 15 Spielen erzielte David Gräfischer, Top-Torjäger des FC Gleisdorf bisher in der Regionalliga Mitte. Zusammen mit Defensivakteur Patrick Stornig und Tormanntrainer Markus Heil bildet er das Kärntner Trio beim aktuellen Tabellenführer der Regionalliga Mitte.

Rükkehr an die alte Wirkungsstätte

Am Freitag (19 Uhr) kommen die drei in sportlicher Hinsicht zurück nach Kärnten: Denn zum Abschluss der Herbstsaison steht das Spiel gegen die Austria Klagenfurt an.

Während Gräfischer und Stornig zur Stammelf zählen, ist Heil seit letzten Winter für das Training der Torhüter zuständig. Zur Austria Klagenfurt hat er eine ganz spezielle Bindung, wie er verrät: "Ich war bis Sommer 2012 Ersatzkeeper bei der Austria. Jetzt komme ich zum ersten Mal mit einem anderen Team zurück ins Stadion."

Sein dritter Kreuzbandriss beendete damals seine aktive Karriere. Bei Gleisdorf bekam er mit seinen 24 Jahren jedoch das Vertrauen und ist seitdem Teil des Trainerteams. "Natürlich geht es mir ab und zu ab nicht mehr selbst zu spielen. Aber meine neue Aufgabe taugt mir voll", so Heil.

"Keine Rechnungen offen"

Ebenfalls eine lange Vergangenheit in Klagenfurt hat Patrick Stornig. Vom Nachwuchs des FC Kärnten über die Bundesligazeit bei der Austria Kärnten durchlief er alle Stationen. 2014 wechselte er von der Austria in die Steiermark. Bei den Gleisdorfern ist er in der Stammelf gesetzt.

"Ich habe keine persönlichen Rechnungen offen. Für mich ist es ein Spiel wie jedes andere. Wir wollen Winterkönig werden und brauchen die drei Punkte. Zudem wollen wir die 0:4-Pleite vom Wochenende gegen St. Florian wieder gutmachen", so Stornig. Bis auf Sandro Zakany kennt er aus seiner aktiven Zeit keine Spieler der Austria mehr.

Kärntner ist Topscorer

Der Topscorer der Gleisdorfer, David Gräfischer, hat seine fußballerischen Wurzeln in Villach und St. Veit. 2010 wechselte er vom FC St. Veit zum SC Weiz. Nach Stationen in Wildon, Gleinstätten und Allerheiligen trifft er seit 2015 für den FC Gleisdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.