15.06.2017, 21:27 Uhr

Quali-Aus für Xandi Huber & Julian Hörl in Den Haag

Beim FIVB 3-Star Turnier in Holland zeigen Huber/Hörl im entscheidenden Spiel um den Einzug in den Hauptbewerb keine zufriedenstellende Leistung und scheitern an den Deutschen Schümann/Thole. Nach einem guten Start erkämpfen sich die beiden im ersten Satz eine 13:9 Führung. In der Folge kippt die Partie aber und der erste Durchgang geht noch unglücklich verloren. Davon können sie sich im zweiten Satz nicht mehr erholen und verlieren schließlich 0:2 (-19, -14). Vor allem am Service agierte das Österreichische Duo zu verhalten. Die volle Konzentration des Teams gilt jetzt dem bevorstehenden Heimturnier, dem CEV Masters in Baden nächste Woche!

Zum zweiten Mal in Folge hat Xandi Huber mit seinem Interimspartner Julian Hörl auf der World-Tour den Sprung in den Main Draw nicht geschafft. Diesmal war die anfängliche Enttäuschung sehr groß: "Wir haben uns von dem Spiel einfach mehr erwartet und wollten unbedingt in den Hauptbewerb. Zu Beginn hatten wir sie im Griff, danach sind wir aber komplett weggebrochen. Es lag diesmal einzig und allein an unserer Leistung. Wir müssen das jetzt so schnell wie möglich abhaken, in den nächsten Wochen kommen noch ein paar wichtige Spiele auf uns zu." Co-Trainer Hansi Huber sieht es ähnlich: "Das war kein gutes Spiel von uns. Natürlich ist es extrem ärgerlich, wenn man auf der World-Tour seine Leistung nicht abrufen kann. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass das erst das dritte gemeinsame Turnier der Jungs war und sie bis jetzt eigentlich immer zufriedenstellend gespielt haben. Ich glaube als zusammengewürfeltes Team müssen wir manchmal mit solchen Ups and Downs rechnen und alles daran setzen konstanter zu werden."

Fotos: FIVB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.