10.09.2014, 10:26 Uhr

,,Wir sind unseren Fans einiges schuldig!"

Optimistisch blickt KAC-Defender Martin Schumnig (im Bild mit Freundin Lea) auf die kommende Saison. (Foto: Kuess)

Freitag fällt der Startschuss zur EBEL-Saison. KAC-Verteidiger Martin Schumnig spricht über die harte Vorbereitung, den Neuaufbau unter Coach Stloukal und wagt einen Blick Richtung Finale ...

CLAUDIO TREVISAN

Martin, der EBEL-Start steht vor der Türe. Neo-Coach Martin Stloukal hat euch in der Vorbereitung ziemlich hart rangenommen. Froh, dass es nun losgeht?
Martin Schumnig: Jeder ist heiß auf die Meisterschaft. Die Vorbereitung war sehr hart und enorm intensiv, wir haben zwei Mal pro Tag trainiert. Aber genau das brauchen wir, um in der langen Saison keinen Einbruch zu erleiden. Jetzt freuen wir uns alle, das Gelernte endlich umsetzen zu können. Denn wir haben komplett neue Spielsysteme einstudiert.

Was hat sich geändert?
Es ist quasi ein kompletter Neuaufbau. Wir sollen nun noch mehr Tempo aufs Eis bringen. Alle werden viel aggressiver agieren, früher an den Mann gehen, um den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Es macht Spaß und ist eine große Herausforderung, wird aber noch seine Zeit brauchen, bis alles perfekt funktioniert.

Nach der Seuchen-Saison im Vorjahr – wo willst du mit dem KAC heuer landen?
Zumindest in den Top sechs, um anschließend ins Finale einzuziehen. Das Sahnehäubchen wäre natürlich der Titel. Das ist ja auch der Anspruch des KAC. Nach der vergangenen Meisterschaft sind wir unseren Fans ja immerhin einiges schuldig.

Im Sommer hat sich auch am Spielersektor viel getan ...
Ja, und die Legionäre haben sich auch bestmöglich integriert. Das Positive: Sie interessieren sich nicht nur fürs Eis, sondern auch für die Stadt, wollen alles erkunden. Das macht auch uns Einheimischen Spaß.

Freitag kommt Laibach nach Klagenfurt – wie viel wird man vom „neuen KAC” schon zu Gesicht bekommen?
Ein zu 100 Prozent eingespieltes Team wird man noch nicht sehen, die Chemie sollte aber passen. Klar wollen wir mit einem Sieg starten. Das heißt: Druck ausüben und eiskalt sein!



Eishockey – EBEL, 1. Runde, Freitag:
Znaim - Capitals (17 Uhr), KAC - Laibach, Innsbruck - Linz, Graz 99ers - Dornbirn, Fehervar - VSV (alle 19.15), Salzburg - Bozen (19.30, live ServusTV).

EC KAC:
Neuzugänge: Pekka Tuokkola, Kyle Wharton, Luke Pither, Kim Strömberg, Jukub Koreis, Jean-Francois Jacques, Tom Hundertpfund.

Abgänge: Markus Pirmann, Paul Schellander, Colton Fretter, John Lammers, Tyler Scofield, Tyler Spurgeon, Florian Iberer, Wolf Imrich, Markus Steiner, Coach Christer Olsson.

Trainer: Martin Stloukal (neu).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.