14.06.2017, 18:00 Uhr

Wörthersee: Wakeboarder springen zum vierten Mal für "Watti"

Spektakuläre Sprünge und Tricks am Wakeboard zeigen die ca. 40 Teilnehmer beim 4. Watti Mamorial Wakeboard Contest

Der Watti Memorial Wakeboard Contest findet zum vierten Mal in Gedenken an Thomas Wartberger statt.

PÖRTSCHACH. Die besten Wakeboarder Österreichs messen sich ab Freitag wieder beim jährlichen Watti Memorial Wakeboard Contest. Der Bewerb, der zur Austrian Wakeboard Tour zählt, wird seit vier Jahren im Gedenken an den ehemaligen österreichischen Spitzenwakeboarder aus Pörtschach, Thomas Wartberger, ausgetragen.

Das Hauptevent am Samstag dauert von ca. 9 Uhr bis 18 Uhr am Abend. "Watti" verstarb am 8. April 2014, nur einen Tag vor seinem 29. Geburtstag. Im Jahr 2013 gelang ihm nach Gesamtsiegen im Austrian Wakeboard Cup 2011 und 2012 der Staatsmeistertitel. Etwa 40 Teilnehmer sind jedes Jahr am Wörthersee mit dabei. Freundin Andrea "Ändi" Unger ist seit der ersten Veranstaltung bei den Organisatoren.

Zum 4. Mal in Pörtschach

"Zuvor hat die Austrian Wakeboard Tour immer einen Stopp am Millstätter See gemacht. Vor vier Jahren haben wir dann dieses Event übernommen und zu einem Memorial Event gemacht", blickt sie zurück.
Beim Wakeboard Contest geht es für die Sportler darum, in den jeweiligen Läufen mit besonders spektakulären und gut durchgeführten Tricks so viele Punkte wie möglich zu erreichen. Diese Punkte werden von drei Judges, die die Athleten von einem eigenen Boot aus beobachten, anhand bestimmter Kriterien vergeben.

Favoriten aus der Region

Mit Nico Juritsch vom VWWC Pörtschach zählt auch ein heimischer Athlet zu den Top-Favoriten. Auch Mara Salmina von WWSC Velden gehört zu den Sieganwärterinnen. "Unter dem Slogan We ride for Watti ist unser Contest sicher einer der beliebtesten. Das merken wir anhand der zahlreichen Rückmeldungen. Viele sind nur dabei, um sich an Watti zu erinnern", meint Unger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.