21.12.2017, 11:17 Uhr

Adventwanderung ins Mittelalter

Es ist schon die vierte Begegnung zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bistum Gurk und den Bewohnern und Betreuern im Altenheim Haus St. Hemma in Friesach. Man kennt einander und freut sich immer wieder auf gemeinsame Aktivitäten, die den Alltag unterbrechen. In diesem Advent kommen die Kollegen des Bistums für einen gemeinsamen besonderen Adventnachmittag nach Friesach. Das Anliegen der Bistumsmitarbeiter Regina Zechner, Dagmar Ortner, Anneliese Valentinitsch, der Hoteldirektor des Stifts St. Georgen Rudi Besiak und Franz Schils, Leiter der Stabstelle Nachhaltigkeit ist es, einen Tag lang die eigene Arbeitsgeschwindigkeit zu reduzieren und neue tiefe und vertiefende Eindrücke zu gewinnen.

Der Nachmittag beginnt gemütlich im Gemeinschaftsraum des Hauses St. Hemma bei Kaffee und Kuchen und einer kleinen Feier, da eine Bewohnerin ihren 92. Geburtstag begeht. Dann hieß es warm anziehen und es geht im Konvoi der Rollstühle auf zum mittelalterlichen Adventmarkt im Burghof. Offenes Feuer, mittelalterliche Musik und über Feuer geräucherte Selchwürste laden die Besucher ein, bei einer Runde durch die Standeln in die Atmosphäre des Mittelalters einzutauschen.

Um 17:00 Uhr geht es dann in die Kirche, wo die Klienten der benachbarte Behindertenwerkstätte Haus St. Martin gemeinsam mit den Schülern des Gymnasium St. Veit ein Konzert geben. Mit Glühwein, Tee und Kekse zugunsten der guten Sache klingt der Abend gemeinsam aus und es geht zurück ins Altenheim. Alle Beteiligten sind sicher: Es gibt im kommenden Jahr ein Wiedersehen…

Weitere Informationen: Verantwortung zeigen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.