18.10.2017, 12:00 Uhr

"CBD Shop" verkauft in Klagenfurt Hanfprodukte

Patrick Unegg verkauft Hanfprodukte im "Stadtkrämer"

Hanfprodukte ohne berauschende Wirkung gibt es im Stadtkrämer.

KLAGENFURT (stp). Hanf und verschiedene Hanfprodukte gibt es seit September erstmals legal in Klagenfurt zu kaufen. In Form vom sogenannten Cannabidiol, kurz CBD genannt, wird das Kraut im Stadtkrämer von Patrick Unegg angeboten. Vom berauschenden Cannabis unterscheidet es sich in einem entscheidenden Faktor, erzählt Unegg: "Die CBD-Produkte, die wir hier verkaufen, sind zertifiziert und haben einen THC-Gehalt von unter 0,3 Prozent."

"CBD hat bei mir geholfen"

Bisher gab es diese Produkte lediglich in Apotheken bzw. in Kärntens erstem "Coffee Shop" in Wolfsberg zu kaufen. Für Unegg gehe es nicht darum, möglichst viel Umsatz mit den CBD-Produkten zu machen, sondern den Klagenfurtern den Zugang zu den "alternativen Heilmitteln" zu ermöglichen: "Darauf gekommen bin ich in einem Selbstversuch. Ich hatte schwere Nackenbeschwerden und habe dann das Öl aus dem Shop in Wolfsberg benutzt. Bei mir hat es nach 2-3 Wochen wirklich gut geholfen."
In den ersten eineinhalb Monaten hat Unegg schon Menschen aus allen Altersschichten und mit den unterschiedlichsten Krankheitsbildern seine CBD-Produkte verkauft.

Keine Beratung vor Ort

Eines darf der Betreiber des "Stadtkrämers" allerdings nicht – nämlich seine Kunden beraten und Empfehlungen abgeben. "Das ist auch nicht notwendig. Die meisten Kunden kommen bereits gut informiert zu mir. Sie lesen im Internet über die Auswirkungen der Produkte nach und kaufen sie dann hier", so Unegg.
Verkauft werden die Produkte an Personen ab 18 Jahren. Produziert werden die heilenden Blüten, Öle und Tees vom "CBD-Kartell" in Völkermarkt. "Der Trend geht zum Alternativen – auch bei den Heilmitteln", ist Unegg von seiner Verkaufsidee überzeugt. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.