21.12.2017, 10:55 Uhr

Die Lebkuchen werden die Eltern erfreuen

s sind Geschenke, die die Bewohner des Wohnhauses der Lebenshilfe im Feldhofweg in Klagenfurt ihren Eltern unter den Christbaum legen werden. Lebkuchen, die die Klienten gemeinsam mit einem Firmenteam der Kleinen Zeitung ausgestochen und dann liebevoll verziert haben: mit Kirschen, Mandeln, Pinienkernen, Zuckerguss und selbstausgestochenen Marzipan Kristallen und verschiedenen Farben, zudem jede Menge essbarer Dekobäumchen und Perlen.

Auf allen Ebenen des großen Wohnhauses in drei Küchen wurde in kleinen Gruppen gebacken und die Ergebnisse dann stolz im Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss zusammengetragen. Das war schon ein wenig anstrengend, sich zu konzentrieren beim vielen feinen Verzieren, aber die Arbeit hat sich gelohnt. Jeder Bewohner wird zu Weihnachten mindestens zwei große Lebkuchen hübsch verpackt nach Hause mitnehmen können. Am entzückendsten wohl das Lebkuchenpärchen, das hoffentlich zusammen bleiben darf und auch gemeinsam verschenkt werden wird.

Diese BewohnerInnen waren mit voller Begeisterung dabei: Sabrina Krassnig, Doris Köstinger, Carmen Volina, Dario Hudelist, Christians Drobesch und Claudia Karasin. Ebenso das Team der Kleinen Zeitung mit Michael Floriancic, Elke Hartweger, Margarete Stingl, Jasmin Passegger und Sylvia Weber.

Abends sind besonders die Leiterin des Wohnhauses Sabine Töfferl und die Betriebsratsvorsitzende der Kleinen Zeitung Sylvia Weber sichtlich zufrieden mit den Ergebnissen und sie spinnen schon erste Pläne für ein Adventkalenderprojekt im kommenden Jahr. Lebkuchenbäume könnten es als Geschenke dann werden… Erst einmal steht aber der wechselseitige Dank für den alle bereichernden Tag, der Abwechslung in den eigenen Alltag gebracht hat – und zwar gleichermaßen für alle.

Weitere Informationen: Verantwortung zeigen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.