04.10.2014, 08:30 Uhr

Drei Fragen an den Unternehmer Alexander Langer

Alexander Langer, Klavierhaus Alois Langer in Klagenfurt (Foto: privat)
Alexander Langer, Klavierhaus Alois Langer in Klagenfurt

1. Warum wurden Sie Unternehmer?
Weil ich immer schon meine eigenen Projekte umsetzen wollte und nicht die Ideen anderer.

2. Was ist das Schöne daran?
Ist die Idee noch so verrückt, gibt es niemanden der es mir verbietet, es doch zu versuchen.

3. Was ist derzeit die größte Herausforderung?
Alle Termine mit Lieferungen in Kärnten und auch österreichweit zu koordinieren. Der Herbst bedeutet Hochsaison und fordert von jedem 100-prozentige Leistung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.