08.09.2014, 10:33 Uhr

Ein Uhrmacher in dritter Generation

Drei Fragen an Max Habenicht, der Markenuhren und Schmuck in Klagenfurt vertreibt.

Warum sind Sie Unternehmer geworden?
Max Habenicht: Aufgrund von Familientradition bin ich in das Unternehmen hineingewachsen, bin Uhrmacher in dritter Generation.

Was ist das schönste an Ihrer Tätigkeit?
Dass man dem Kunden den Wert einer hochwertigen mechanischen Uhr näher bringen kann.

Wo liegen die größten Herausforderungen?
Die Risken und Chancen des Internethandels für den stationären Handel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.