21.12.2017, 11:38 Uhr

Eine Time-out-Zone für die Kids

Neun Mann hoch sind von w&p Zement aus Wietersdorf hierher ins SOS Kinderdorf nach Moosburg aufgebrochen, um das leere Kellergeschoss des Haus 12 in eine einladende Time-out-Area für die Kinder und Jugendlichen hier im Haus umzugestalten.

Unter der fachkundigen Leitung von Projektleiter Adrian Auer wird das Untergeschoss neu ausgemalt, wird Parkettboden verlegt, ein Regal aufgebaut und vor allem der rote große Boxsack montiert. Alle Mitarbeiter des Teams sind aus der Technikabteilung des Unternehmens in Wietersdorf, auch der Werksleiter Florian Salzer mit von der Partie und sogar eine eigene Sicherheitsfachkraft ist vor Ort. J

Mit Schutzanzügen und jeder Menge Material und Werkzeug geht die Arbeit rasch von der Hand. Trotz der Enge der Arbeitsfläche haben die Kollegen jede Menge Spaß – ein Zeichen der guten Arbeitsatmosphäre, die auch für die Mitarbeiter des SOS Kinderdorf, die das Firmenteam einteilen und auch gut mit Frühstück und Mittagessen versorgen, wahrnehmen. „Heute sind wir genug Leute und bringen viel voran“, so der Tenor der Wietersdorfer Mannschaft. Das motivierte Team ist nicht zum ersten Mal im Kinderdorf vor Ort um zu helfen. „Und auch das ‚Kern’-Team war vor einigen Tagen schon da“, lachen die Kollegen. Ein Wietersdorfer-Insider.

Auch der kleine Manuel kommt gleich nach der Schule einmal schauen, wie weit die Gäste mit dem Keller schon sind – und probiert gleich mit seinen kleinen Boxhandschuhen den Boxsack aus. Der kleine blonde Hausherr ist sichtlich zufrieden.

Weitere Informationen: Verantwortung zeigen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.