13.10.2014, 16:18 Uhr

Erfolgreich ist, wer kreativ zerstört

Günther Pöschl:"Die Wirtschaft ist konfrontiert mit Verunsicherung und Druck." (Foto: Pöschl)

Gemeinsam mit Journalist Franz Schellhorn diskutierten Klagenfurter Unternehmer über Strategien für den Erfolg.

(tas). Die Steuerkanzlei Pöschl & Partner lud kürzlich zur Podiumsdiskussion geladen. Die Klagenfurter Unternehmer Helmut Zechner und Jürgen Mandl verliehen den theoretischen Ausführungen von Franz Schellhorn (rechts) praktische Züge.
Helmut Zechner, bekannt als Inhaber der Buchhandlung Heyn, erklärte, wie er mit seinem Unternehmen dem Riesen Amazon paroli bietet: "Wir haben unsere Kunden emotionalisiert, ihnen quasi ein schlechtes Gewissen gemacht." Natürlich müsse auch das Angebot und die Beratung stimmen, so Heyn, der auch die Politik forderte: "Ich zahle gerne Steuern, aber der Gesetzgeber muss europaweit faire Bedingungen für alle schaffen."
Auch Unternehmer und Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl plauderte aus seinem unternehmerischen Nähkästchen und riet den Zuhörern: "Unternehmer brauchen Mut, Dinge als erster zu probieren."
Franz Schellhorn leitete acht Jahre das Wirtschaftsressort der Presse. Er fordert die Politik auf, Innovation zuzulassen und rät Unternehmern, Neues zu versuchen: "Wir sind immer am Abgrund gestanden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.