07.06.2017, 14:00 Uhr

Lagerhaus: Bilanz für 2016 fällt positiv aus!

Präsentierten ein sehr gutes Geschäftsergebnis 2016: Geschäftsführer Peter Messner (l.) und Arthur Schifferl (Foto: Lagerhaus)

Das Lagerhaus präsentierte kürzlich sein Geschäftsergebnis für 2016 und bilanziert positiv.

KLAGENFURT (stp). Wesentliche Weichenstellungen für die Zukunft, Investitionen und Akquisitionen prägten das vergangene Geschäftsjahr der "Unser Lagerhaus Warenhandelsgesellschaft". Im Geschäftsjahr 2016 konnte trotz einem heterogenen Marktumfeld ein Umsatz von 458,9 Millionen Euro erwirtschaftet werden.

Drei Kernbereiche

"Die breite und solide Ausrichtung auf unsere drei Kerngeschäftsfelder Agrar, Energie und Bau sowie die Präsenz in den Bundesländern Kärnten und Tirol waren die Garanten für das stabile Ergebnis und bilden eine starke Basis für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens", so der Sprecher der Geschäftsführung Arthur Schifferl. Der leichte Umsatzrückgang sei ausschließlich preisbedingt durch niedrige Rohölpreise im Energiesegment sowie rückgängiger Erzeugerpreise im Agrarbereich zurückzuführen.

Stärkung im Agrarbereich

"Es wurden wesentliche Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft im Agrarbereich gesetzt. So wurde verstärkt am Kompetenzaufbau in der Bio-Landwirtschaft gearbeitet und wichtige Investitionen vorgenommen", kommentiert Geschäftsführer Peter Messner.
Der Neubau einer Full-Service-Tankstelle in Wernberg stelle einen wesentlichen Schritt zur Stärkung des Filialnetzes dar. "Dazu trägt auch die Übernahme des neuen Lagerhauses Neustift im Stubai bei", fügt Schifferl hinzu.
Im Bereich Baustoffhandel konnte durch Modernisierungen der Verkaufs- und Ausstellungsflächen sowie die Ausweitung der Handwerker- und Serviceleistungen eine deutliche Umsatzsteigerung erzielt werden.

Digitales Lagerhaus

Im Geschäftsjahr 2016 wurde auch die Digitalisierungsoffensive gestartet, welche sich derzeit in der Entwicklungsphase befindet. In der ersten Ausbaustufe beschäftigt sich das Digitalisierungsprojekt mit dem Aufbau des E-Commerce Geschäftes, welches zukünftig zur Unterstützung der 60 Lagerhaus Standorte dienen wird. Das Projektziel dabei ist, die Stärken der Lagerhäuser wie Beratung und Kundennähe mit neuen digitalen Möglichkeiten zu ergänzen und noch kundenfreundlicher auszurichten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.