Kreatives Basteln im museum
Tierisch ging’s in den Ferien zu

6Bilder

MARIA GUGGING (bs). Nach "Kalendarium" und "Tiergarten" wurde am dritten Tag des Semesterferienspiels im Museum Gugging zu "Tiere formen" geladen. Die Bezirksblätter besuchten die Nachwuchskünstler und fragten nach, welche Tiere sie gerne selber wären.
Mateo formt einen Igel, wäre aber gern ein Tyrannosaurus rex, da dieser so stark und der Chef der Dinosaurier war. Natalie würde verschiedene Tiere ausprobieren wollen – und dabei kein einziges auslassen: Auch in die Rolle jener, die mittlerweile ausgestorben sind, und die, die es gar nicht gibt wie Einhorn oder Phönix, möchte sie schlüpfen. Sarah hat zwei Kaninchen und kann sich vorstellen, selbst eines zu sein, da sie die Vierbeiner als süß, flauschig und gute Zuhörer beschreibt; aber auch eine Schnecke wäre möglich, da sie meint, dass sie ebenfalls langsam ist.
Monika, die Oma von Alexander, ist Katzenfan: Sie hat zwei Maine-Coon-Katzen, die liebevoll, anschmiegsam, klug und kuschelig sind. Katzen mag auch Maria, während Tochter Irene lieber gern ein Hund wäre.
Eine Eule wäre Elisabeth gern, da die gesamte Familie Eulen mag: Das erste Wort von Sohn Julian war Eule und Tochter Magdalena, die gern ein Pferd wäre, besucht die Eulenklasse.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen