Am Anfang: Max Schmiedls erstes Kabarettprogramm

5Bilder

PURKERSDORF. Er war der Star in „Taxi Orange“ – für diejenigen, die sich noch erinnern, spielt Theater und macht aktuell das „Quiz Taxi“.
Nun wagt sich Max Schmiedl auf neues Terrain: Im Purkersdorfer Shakespeare-Pub präsentierte er sein erstes Kabarettprogramm.
Dabei führt er die Zuseher weit zurück – an den Anfang, als er noch im Bauch seiner Mutter war. Danach Schilderungen aus seiner Jugendzeit: Vom Ferienlager, bei dem er sich Knochen brach, Cuts schlug – und schließlich lieber in den Wald verzog, um zu rauchen, statt Sport zu treiben. Kann nicht jeder so geschickt sein... Er erzählt vom Missgeschick am Theater, wo während einer Aufführung für Kinder das Kostüm des Christkinds zu brennen anfing. Merke: Mit dem Satz „Es gibt heuer keine Geschenke, Kinder, das Christkind is abbrennt“, macht man weder sich noch die Kleinen glücklich...
Das Publikum erlebte jedenfalls einen amüsanten Abend, der für Schmiedl als Kabarettist spricht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen