Das Kritzendorfer Dorfmuseum eröffnet neue Ausstellungen

Dorfmuseum-Leiter Herwig Mitsch, Ortsvorsteherin Ingrid Pollauf, ehemaliger Leiter Raimund Hofbauer und Hans Matzinger.
6Bilder
  • Dorfmuseum-Leiter Herwig Mitsch, Ortsvorsteherin Ingrid Pollauf, ehemaliger Leiter Raimund Hofbauer und Hans Matzinger.
  • hochgeladen von Marion Pertschy

KRITZENDORF (mp). „Bitte auch ins Wageninnere vorrücken!“ geleitete Raimund Hofbauer, ehemaliger Leiter des Dorfmuseums Kritzendorf, die rund 50 Gäste in den Ausstellungsraum. Eröffnet wurden gleich zwei neue Sammlungen zu den Themen „Bekennende Kritzendorfer“ und „Funde aus Hauptstraße 97“.

Zweierlei Ausstellungen

Neben den bereits bestehenden Orts-Gemälden von Kritzendorfern, zeigt erstere nun auch Persönlichkeiten die mit dem Ort in enger Verbindung stehen oder zu Lebzeiten standen. Durch die unterschiedlichsten Tätigkeiten bekannte Namen wie etwa Carl Schelhammer des Wiener Bankhauses Schelhammer & Schattera, Albert Krassnigg, der wesentlich an der Herausgabe des ersten Österreichischen Wörterbuchs beteiligt war oder Schriftstellerin Erika Mitterer und kleine Habseligkeiten der Exponierten, finden sich fein säuberlich sortiert in unterschiedlichen Vitrinen. Auch die Lebenden bekommen ihr eigenes Schaukästchen um Verwirrungen zu vermeiden. „Im Sommer bekennen sie sich zu Kritzendorf, nicht das ganze Jahr.“, scherzt Hofbauer zu den immer noch Ortsansässigen.
Zweitere Sonderausstellung wurde von Hans Matzinger organisiert. Seit rund 12 Jahren werkelt er bereits an seinem denkmalgeschützten Hauerhof und die Renovierungspläne sind noch längst nicht abgeschlossen. Seine Leidenschaft brachte ihm bereits Spitznamen wie „Maulwurf“ und „Archäologe von Kritzendorf“ ein, aber erst einmal wurde er mit dem Unmut der Nachbarn konfrontiert - seine Antwort darauf: „Steig hoit aus und hülf ma auslodn, dann gehts schnella!“ Als Versöhnung für die jahrelange Staub- und Lärmbelastung und die Ansicht einer baufälligen Fassade, stellt er nun interessante Funde aus, die sich nach inoffizieller Datierung zwischen Neolithikum und 19. Jahrhundert bewegen, erklärt Matzinger augenzwinkernd. Noch unveröffentlichte Funde aus der Hauptstraße 97, lassen auf weitere Ausstellungen hoffen.

Neben den Kuratoren waren auch der neue Dorfmuseums-Leiter Herwig Mitsch, die Kritzendorfer Ortsvorsteherin Ingrid Pollauf, die Autorin Birgit Mosser-Schuöcker und Stadtrat Roland Honeder, der ein wenig überrumpelt die Eröffnungsrede hielt, unter den Anwesenden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen