Winter
Der Winter kann kommen – Pflüge, Streuer und 1.000 Tonnen Riesel für 278 Kilometer Straßen

Der Winter kann kommen – 35 Räumfahrzeuge und 1.000 Tonnen Riesel für den Kampf gegen Schnee und Eis.
  • Der Winter kann kommen – 35 Räumfahrzeuge und 1.000 Tonnen Riesel für den Kampf gegen Schnee und Eis.
  • Foto: Stadtgemeinde Klosterneuburg/Zibuschka
  • hochgeladen von Marion Pertschy

KLOSTERNEUBURG (pa). Um 278 Straßenkilometer, Gehsteige und Parkflächen im Gemeindegebiet schnee- und eisfrei zu halten, wurden schon im Herbst Vorkehrungen getroffen und Probefahrten mit dem Schneepflug absolviert. Rund 550 Schneestangen, 120 Streugutbehälter und fünf mobile Salzsilos wurden kontrolliert und überholt.

300 Tonnen Streusalz warten im Großsilo auf ihren Einsatz, 1.000 Tonnen Riesel stehen zur Verfügung. 65 Mitarbeiter decken den Winterdienst ab, davon 14 die öffentlichen Gehsteige im Stadtgebiet und in den Katastralgemeinden. Darüber hinaus fallen 74 Wartehäuser, 77 Citybus- und 85 Linienbushaltestellen in den Pflichtbereich des Wirtschaftshofs.

Die Winterflotte des Wirtschaftshofs

- sieben LKWs
- drei Unimogs mit Pflug und Streuer
- drei Radlader mit Pflügen
- ein ICB-Bagger
- drei Lindner Unitrac mit Pflug und Streuer
- neun Pritschenwägen für den Streckendienst, um Gehwege, öffentliche Gehsteige und Bushaltestellen sowie Parkflächen und Park&Ride-Anlagen zu betreuen
- drei Kleintraktoren mit Pflug und Streuer
- sechs Kontrahenten, also externe Vertragspartner

Winterhalteverbote und Streusplitt für eine rutschfreie Stadt

Rund 90 Winterhalteverbote werden jedes Jahr aufgestellt. Sie gelten jeweils von 01. Dezember bis 15. März und dienen dazu, den Einsatzfahrzeugen des Winterdienstes ein ungehindertes Befahren der engen Straßenzüge zu gewährleisten. Die Stadtgemeinde appelliert an alle Autofahrer, die Winterhalteverbote einzuhalten und an die Räumfahrzeuge zu denken: Bei einer zweispurigen Fahrbahn muss eine Restfahrbahnbreite von fünf Metern bleiben.

Der Wirtschaftshof bietet wieder die Gratisabgabe von Streusplitt an. Jeder Klosterneuburger Haushalt kann eine Kleinmenge bis 20 Liter beziehen. Die Abgabe erfolgt seit Mitte November, wie bisher auf dem Recyclinghof.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen