Die beliebtesten Babynamen im Bezirk

Jutta war nie besonders glücklich mit ihrem Vornamen.
  • Jutta war nie besonders glücklich mit ihrem Vornamen.
  • hochgeladen von Marion Pertschy

KLOSTERNEUBURG/ TULLN (mp). Die Online-Plattform "babygalerie.at" hat auch dieses Jahr wieder die beliebtesten Vornamen der Niederösterreicher für das Jahr 2017 ermittelt. Landesweit liegen Anna und Jonas in Führung und auch im Bezirk Tulln hat sich wie auch im letzten Jahr der Name Anna als beliebtester Vorname für Mädchen durchgesetzt. Bei den Burschen ist laut der Statistik der Name Julian derzeit Spitzenreiter und löst damit den Vorjahressieger 'Raphael' ab.

Doppeltes Lottchen

Die Kritzendorfer Energetikerin Jutta Thianich-Winkler war nie besonders glücklich über den Vornamen, den ihre Eltern für sie ausgewählt hatten. "Ich hätte immer gerne ein 'i' in meinem Namen gehabt. Jutta klingt eher schwer und dunkel", findet sie. "Als ich geboren wurde, war der Ultraschall noch in seinen Anfängen und da war es eine Überraschung als plötzlich noch meine Schwester Sabine auf die Welt kam", erzählt Jutta. "Eigentlich wollte unsere Mutter uns ja Luise und Lotte, nach den Romanfiguren Erich Kästners aus 'Das doppelte Lottchen' taufen, aber wahrscheinlich war unser Papa dagegen", lacht sie. Der Mädchenname Anna gefällt der Energetikerin zwar, wäre ihr persönlich jedoch zu kurz. "Meine Tochter habe ich Marlies-Sophie getauft", meint sie.

Leopold als Zweitname

Auch bei Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager und seinem Zwillingsbruder NR-Abgeordneten Johannes Schmuckenschlager wurde anfangs nur von einem Kind ausgegangen. "Daher war zunächst die Überlegung, ob ich (als Älterer) den Namen Stefan oder Hannes bekommen würde – Stefan nach dem Bischofssitz des Erzbischofs von Wien, St. Stephan, und Johannes nach unserem Großvater Johann Hinterndorfer. Nach der Zwillingsgeburt war das Ergebnis dann: beide Namen!", erzählt Stefan Schmuckenschlager. "Meinen Zweitnamen Leopold erhielt ich nach dem heiligen Leopold und unserem Taufpfarrer, der alle sechs Schmuckenschlager-Brüder getauft hat", so der Bürgermeister.

Modenamen in jeder Epoche

Wie sie oder ihr Bruder Erwin zu ihren Vornamen gekommen sind und ob dahinter eine besondere Geschichte verborgen liegt, weiß die Klosterneuburgerin Renate Gabara nicht. "Unsere Namen standen eigentlich von Anfang an fest. Damals waren sie modern," erzählt sie. "In jeder Epoche gibt's Namen die modern sind und Leute die mitmachen", ist Renate der Meinung. Bei der Namensgebung würde sie aber darauf achten, dass der Vor- zum Nachnamen passt.

Filmnamen und andere Ideen

Entgegen der Namensstatistik, sind jedoch besonders außergewöhnliche Namen oder solche, die vor vielen Jahren einmal modern waren, im Kommen, wie die Pressekoordinatorin des LK Klosterneuburg, Renate Haushofer und Mitarbeiter der Geburtenstation 'BabyVilla' aus Erfahrungen wissen. "Zudem scheinen Kinofilme offensichtlich dabei eine Rolle zu spielen", meint Haushofer, denn das Neujahrsbaby trägt beispielsweise den Namen 'Liam'.
Blättert man durch die Babygalerie des letzten Jahres 2017, trifft man etwa auf eine Noelia Lisa, eine Kimi, einen Adrian oder einen Moritz Emanuel. Besonders häufig ist einer Gynäkologin der BabyVilla zudem der Name Noah untergekommen und auch Marie, hält sich bereits lange an der Spitze der beliebtesten Babynamen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen