Die Statue des Hl. Nepomuk wurde gesegnet

2Bilder

KLOSTERNEUBURG (pa). Die Statue des Brückenheiligen, dem Heiligen Nepomuk wurde vergangenen Samstag unter Beisein des Bürgermeisters Stefan Schmuckenschlager und Weidlings Ortsvorsteher Martin Trat gesegnet. Die barocke Statue hatte mehrmals ihren Standort gewechselt – heute steht sie an der sogenannten “Schrederbrücke“, einem typischen Standort. Der Sockel zeigt reiche Ornamente und das Wappen 235 der Familie Managetta von Lerchenau und ist mit der Jahreszahl 1722 versehen. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde sie beschädigt, kurze Zeit später jedoch wieder hergerichtet. Bei dieser Beschädigung handelt es sich um den einzigen bekannten Übergriff auf sakrale Kleindenkmäler in Klosterneuburg in dieser Zeit.

Da die Statue starke Risse aufwies wurde sie kürzlich im Auftrag des Verschönerungsvereines um 4.800 Euro durch das Institut für angewandte Kunst der Universität Wien restauriert und steht nun wieder im neuen Glanz auf Ihrem Standort bei der Brücke über dem Weidlingbach.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen