Eschensterben lässt Stadt Klosterneuburg neue Wege sperren

  • Foto: Symbolfoto: Stadtgemeinde Klosterneuburg
  • hochgeladen von Bettina Talkner

KLOSTERNEUBURG (red). Wie die Stadtgemeinde Klosterneuburg informiert, können zwei Wegesperren, die seit dem Sommer verhängt waren, wieder aufgehoben werden:

  • Elisabethgasse in Richtung Lange Gasse –Spazierweg rund um die Wiese gesperrt (gelb Nr. 3)
  • Der Wanderweg der roten Markierung ab der Redlingerhütte in Richtung Holzgasse (blau Nr. 3)

Die Schlägerungsarbeiten zur Wegesicherung entlang der Wanderswege sind abgeschlossen. Es wird allerdings in den nächsten Wochen – abhängig von der Witterung – ein Teil des gefällten Holzes noch ausgeführt werden. Für diese Arbeiten sind nur noch kurzfristige, kleinräumige Sperren notwendig.

Neue Sperren

Ab 19. Dezember müssen folgende Wegesperren neu verhängt werden:

  • Kritzendorf – Wanderweg BLAUE Markierung vom Leander Köhler Weg zur Waldandacht
  • Kritzendorf – Spazierweg von der Franz Schubert Gasse in Richtung Weißer Hof

Grund für die Sperre ist auch hier das Eschensterben und die damit verbundene Wegesicherung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen