Europa lässt es zu Silvester krachen

Bunte Lichter über dem „London Eye“: Am Riesenrad in der englischen Hauptstadt steigen an Silvester zahllose Raketen in den Himmel.
  • Bunte Lichter über dem „London Eye“: Am Riesenrad in der englischen Hauptstadt steigen an Silvester zahllose Raketen in den Himmel.
  • Foto: dpa-tmn
  • hochgeladen von Bezirksblätter Klosterneuburg

(APA/dpa). Bei uns wird das neue Jahr traditionellerweise mit den Klängen der Pummering und des Donauwalzers eingeläutet. Auch in anderen Ländern gibt es Klassiker zum Jahreswechsel.

Schweden
Klassisch für Stockholm zum Beispiel ist die Feier im Freilichtmuseum Skansen mit Tausenden von Gästen. Musik und ein großes Feuerwerk stehen auf dem Programm. Gefeiert wird selbst bei frostigen Temperaturen – notfalls in Skihosen. Um Mitternacht zieht es alle ins Freie, wenn überall Raketen in den Himmel über Stockholm fliegen.

Dänemark
In Dänemark zeigt das Fernsehen um 18.00 Uhr die Ansprache der Königin – der Auftakt für einen feuchtfröhlichen Abend. Außerdem lässt sich am Bildschirm in Großaufnahme verfolgen, wie der Zeiger an der Kopenhagener Rathausuhr um Mitternacht umspringt. Dänen mögen es zu Silvester schick: Jeans und T-Shirt sind dann indiskutabel. Aber selbst zu Galadress und Smoking trägt man bunte Papphüte. Typisch dänisch ist der Brauch, ins neue Jahr zu springen – von einem Stuhl herunter zum Beispiel. Das bringt Glück.

Niederlande
In den Niederlanden ist die „Oudejaarsconference“ im Fernsehen zu Silvester Kult: Ein Kabarettist lässt dabei das Jahr Revue passieren. Das schönste Feuerwerk in Amsterdam ist an der Brücke zwischen Bloemgracht und Prinsengracht zu sehen.

Schottland und England
Die schottische Hauptstadt Edinburgh ist ein Zentrum der europäischen Feiern zu Silvester, das dort Hogmanay heißt. Zur Tradition gehören Ceilidhs, wie feuchtfröhliche Partys mit Tanz und gälischer Musik genannt werden. Eine davon gibt es in der Princes Street unterhalb von Edinburgh Castle. Hogmanay gehört zu den größten Silvesterpartys der Welt. Nicht nur in Schottland, auch in London wird zu Mitternacht gesungen. Briten setzen dabei auf Robert Burns, den schottischen Nationaldichter: „Auld Lang Syne“ heißt die Hymne, die als Silvesterklassiker gilt.

Polen
Im Kommen sind Open-Air-Silvesterfeiern in Polen: In diesem Jahr steigt die größte Party in der Hauptstadt Warschau auf dem Verfassungsplatz „Plac Konstytucji“. Heuer wird sie ganz im Zeichen von Abba stehen – die Musik der legendären schwedischen Gruppe ist auch in Polen Kult.

Spanien
In Spaniens Hauptstadt Madrid trifft man sich kurz vor Mitternacht an der Uhr der „Puerta del Sol“. Traditionsbewusste haben dann zwölf Weintrauben dabei – bei jedem Glockenschlag um Mitternacht wird eine gegessen. Wer alle zwölf schafft, hat ein glückliches Jahr vor sich. Vor einem Clubbesuch feiert man dann noch auf der Straße. Morgens gibt es Churros, eine Art Spritzgebäck mit heißer Schokolade. Und dann ist wirklich Zeit zum Schlafen.

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
5 6 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

3 4 Aktion 87

Schnappschüsse
Die schönsten Schnappschüsse aus NÖ im Mai 2021

Der Wonnemonat Mai hat sich in diesem Jahr eher von seiner launischen Seite gezeigt. Nichtsdestotrotz haben sich unsere Regionauten nach draußen gewagt und haben die schönsten Seiten des vergangenen Monats eingefangen.  NÖ. Der Mai war ein turbulentes Monat: am 19. Mai durfte die Gastronomie wieder öffnen und am vergangenen Freitag wurden die weiteren Öffnungsschritte bekannt gegeben. Mit diesen erwachte auch wieder die Hoffnung auf einen unbeschwerten Sommer.  Unsere RegionautenZwischen all'...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen