Mittelalterfest
"Kaiserliches Vergnügen" auf Zeitreise in Klosterneuburg

Klosterneuburg taucht ein ins Mittelalter ... Julia Hofmeister, Nicola Askapa, Kerstin Friedl, Matthias Hofmeister, Alexander Lung, Alexander Potucek, Leona Schwarz haben sich schon eingestimmt.
  • Klosterneuburg taucht ein ins Mittelalter ... Julia Hofmeister, Nicola Askapa, Kerstin Friedl, Matthias Hofmeister, Alexander Lung, Alexander Potucek, Leona Schwarz haben sich schon eingestimmt.
  • Foto: Stadtgemeinde Klosterneuburg / SchuhE
  • hochgeladen von Christine Berthold

KLOSTERNEUBURG. Am 18. und 19. Mai lädt Klosterneuburg vor der Kulisse des Stifts zu einer Reise ins Mittelalter. Nach dem Barockthema im Vorjahr begehen Stadt und Stift den 500. Todestag von Kaiser Maximilian I. mit einem Fest, das selbst die Rittersleut’ hätte staunen lassen. Bei freiem Eintritt wartet allerley Unterhaltsames mit Gaukelei, Musik, Feuershow, Puppenspiel, Kinderprogramm, Porträtwerkstatt, dem Thema angepassten Marktständen und Begegnungen mit dem Kaiserpaar.

Gemeinsame Feier

„Stift und Stadt feiern!“ heißt es am 18. und 19. Mai bereits zum dritten Mal auf dem Gelände des Stifts Klosterneuburg– erstmals in mittelalterlichem Gewand, auch deshalb, weil heuer dem 500. Todestag von Kaiser Maximilians I. gedacht wird. Zwischen Maximilian und dem heiligen Leopold III., dem Gründer des Stiftes Klosterneuburg, gibt es viele Verbindungen, mit denen sich die Jahresausstellung „Des Kaisers neuer Heiliger“ im Stift auseinandersetzt.

Anno 1500

Mittelalterliche Fechtvorführungen, Gaukelei, Musik und Feuershow sind nur einige Höhepunkte, die auf die Besucher warten. Die Musikgruppen Amarok Avari, die feigen Knechte, Trollferd und Miskukowitsch & Baum unterhalten mit mittelalterlichen Klängen. Eine Lagergruppe wird ihre Zelte aufschlagen und mit Schaukämpfen begeistern. Handwerker dürfen ebenso nicht fehlen wie Keltenbier oder Met. Auch die jüngsten Gäste kommen nicht zu kurz. Mit dem Stationenpass geht es auf ins spielerische Abenteuer Mittelalter.

Echte Hoheiten

Das Fest wird durch eine Audienz des Kaisers gekrönt: Die Besucher können Maximilian I. und seiner Frau begegnen. Darüber hinaus stehen Vorträge auf dem Programm, das Stift und dessen Jahresausstellung sind zu besichtigen, es werden Familien- sowie historische Stadtführungen angeboten uvm.

Das Mittelalterfest wird die Besucher zu Jubel und Frohlocken hinreißen – und wer wollte schließlich nicht schon einmal Ritter oder Burgfräulein sein?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen