Kreuzberger veröffentlicht erste CD

Caroline Kreuzberger bei ihrer CD Release-Party in Wien.
  • Caroline Kreuzberger bei ihrer CD Release-Party in Wien.
  • Foto: Pepl
  • hochgeladen von Marion Pertschy

KLOSTERNEUBURG/ WIEN (pa). Die gebürtige Klosterneuburger Sängerin Caroline Kreuzberger und Schwester der Babenberger Stuben-Besitzerin Sabrina Kreuzberger, stellte mit „Bis Zum Horizont" kürzlich ihr erstes, deutschsprachiges Pop- Album im Wiener ALLin Club vor. "Die CD-Release Party hat mich fast sprachlos gemacht: So wunderbar positiv und berührend war der Abend für mich. Dass ich nun endlich meine eigenen Lieder vor so vielen und lieben Menschen live aufführen konnte, hat mich wirklich sehr glücklich gemacht. Genau dafür mache ich Musik, dafür bin ich allen, die da waren, auch sehr dankbar!", so die Sängerin, die durch einen Auftritt in der RTL-Show „Supertalent“ im Herbst 2011 bekannt wurde. 

Ihr Werdegang

Den Grundstein für ihre musikalische Karriere legte Caroline schon im Kindesalter: Sie nahm Klavierunterricht, spielte Bassgitarre und besuchte die Musikschule in ihrer Heimatstadt Klosterneuburg. Es folgten Ausbildungen im Musical-Studio in Tanz, Schauspiel und Gesang sowie am Wiener Konservatorium Vienna Music Institute mit Schwerpunkt Jazz- und Populargesang, wo sie Anfang 2013 ihr Diplom erhielt. Ihren Durchbruch schaffte sie Frühjahr 2011 mit dem dritten Platz beim österreichischen Song-Award „The Voice“. Mit dem Lied „Up & Down" schaffte sie es 2012 nicht nur einen Radio-Hit zu landen, der Song sorgte in den Medien auch für Schlagzeilen als Österreichs erstes ausschließlich mit einem Apple iPhone gedrehtes Musikvideo. Nun durfte sie sich über die Veröffentlichung ihrer ersten eigenen CD freuen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen